Essen, alltäglich

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Inspiriert durch ruhrrots Schwergewichtsblog, das ständige Predigen von frischem und einfachem Essen und dem Wissen um die vielen kulinarischen Experten in der Community starte ich heute also mit einem Wochenplan. Nur die "Hauptmahlzeit".

Um rege Beteiligung bitte ich von ganzem Herzen, ohne Austausch ist es ja völlig uninteressant, dieser Blog ist nichts als der Ort an dem es stattfinden kann.

Ich bin nicht sicher, ob ich es wirklich schaffe, die gesamte Woche zusammen zu basteln, ansonsten ergänze ich mit den Plänen für die Nächste.

Ich kann mich beim besten Willen nicht sicher an den Montag erinnern, habe aber den Verdacht, dass ich aufgrund einer Überdosis Müsli am Morgen nur Feldsalat, gebackenen Camemert (Süüüünde) und Preiselbeeren gegessen haben könnte.

Dienstag gab es nicht ganz diätgeeignet aber fürchterlich lecker: Reibekuchen mit Zucchini, dazu Joghurt mit Petersilie, Apfelmus und Unmegen Salat.

Mittwoch zauberte meine Mutter ein Straußensteak aus der Schublade, ich konnte nicht widerstehen, so machten wir noch Blattspinat und köstliches Kartoffelgratin.

Donnerstag gab es endlich, was ich schon die ganze Woche machen wollte: Spagetti Aglio&Olio mit viiieeel frischer, glatter Petersilie

Freitag probierte ich ein Rezept aus, das, glaube ich, Cassi vor kurzem hier verlinkt hatte: Kürbis-Kartoffel-Curry. Es war wunderbar, anders als erwartet, wärmend, cremig. Wir hatten Reis dazu und danach waren alle sehr, sehr satt.

Samstag, also gestern dann hat meine Schwester ihren Geburtstag gefeiert, mit ganz geliebtem südamerikanischen Essen: schwarze Bohnen (caraotas negras), Pflückfleisch (carne mechada), saure Sahne, Reis und Salat, leider hatten wir diesmal keine Avocado (köstlicheres als den Mischmasch aus Bohnen, Fleisch, Reis, Guacamole und saurer Sahne auf der Gabel kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!)
Zum Venezolanischen Nationalgericht „pabellón criollo” fehlten noch die gebratenen Kochbananen (platanos fritos), aber man kann ja auch nicht alles haben. Anstatt als Beilage gibt es die bei uns jedoch mit Vanilleeis zum Nachtisch. Festessen!

Heute ist Sonntag und ich recht hilflos, ich habe eigentlich nicht allzuviel im Haus und so habe ich Reisreste mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gewürzen verbraten, aber das Wahre war das nicht... wahrscheinlich war der Reis doch zu pappig und so wurde das nicht so wie erhofft. Mein Sohn ist auch alles andere als begeistert, irgendwas werde ich also heute noch aus dem Hut zaubern müssen.

Was habt ihr diese Woche gekocht oder zumindest gegessen?
Was habt ihr in der nächsten geplant?

Her mit den Anregungen!

17:22 19.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sarah Rudolph

neugierig, laut, wirr. // chaotic as usual
Sarah Rudolph

Kommentare 87

Avatar
rahab | Community
Avatar
rahab | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
walter-ter-linde | Community
Avatar
kaboina | Community
Avatar
Avatar