Herbst Zeit

Jahreszeiten Mode Es gibt die eine Zeit im Jahr, in der wir das Haus verlassen und zu unserem Missfallen feststellen müssen, dass es anfängt kälter zu werden.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es gibt die eine Zeit im Jahr, in der wir das Haus verlassen und zu unserem Missfallen feststellen müssen, dass es anfängt kälter zu werden. Folglich laufen wir deprimiert zu unserem Kleiderschrank, um nach tiefen Stöbern unsere Decken und warmen Klamotten aus dem Schrank ziehen.

So ging es mir auch gestern Abend. Ich saß an meinem Schreibtisch und klickte mich durch einige Blogs, als ich bemerkte, dass ich fror, sehr stark. Und so kroch ich zu meinem Bett um eine übergroße, antike Decke aus meinem Bett zu zaubern. Ich hing sie mir um, kroch in sie hinein und formte aus ihr etwas, was sich Burka nennt. Und dann saß ich da so rum, fast bewegungsunfähig, starrte aus dem Fenster und blickte umher. Es regnete, es war leicht windig und es war kalt. Ich erinnerte mich an den Sommer und wurde ein wenig wehmütig. Doch im gleichen Wimpern Schlag dachte ich an den Herbst, mit all seinen Blättern, die herum liegen und wie wild vom Winde verweht werden, ich dachte an all seine Farben, an das gemütliche Wetter, an die Filmabende die man bei diesem schlechten Wetter macht und an die Kaufhaus Besuche, in die man gezogen wird, wie es zwei Magneten mit zwei ungleichen Seiten tun. Und irgendwo, zwischen Laubbaum und Rolltreppe sprang mir der Gedanke Mode in den Kopf.

Auch auf die Mode im Herbst freute ich mich sehr. Du fängst an dich vielseitiger und vor allem (!) vielschichtiger zu kleiden. Du fängst an deine Outfits mit Schal und Mantel zu schmücken, du trägst einen Regenschirm bei dir, du packst dich ein, vermummst dich wie in eine Burka, alles, um bloß nicht zu frieren. Und dann läufst du in einen Raum, in dein Klassenzimmer, in dein Großraumbüro, in die Bahn, oder in ein Restaurant. Du nutzt das Hineintreten als eine Show, der Weg wird plötzlich dein Laufsteg. Du fängst an elegant deinen Mantel zu öffnen, deinen Schal zu entfernen, dein Regenschirm zu zu machen und plötzlich schimmert dein Outfit durch und wird sichtbar. Du trägst einen schicken Polo, ein Hemd, eine Bluse, ein Rollkragenpullover, einen Cardigan, einen Pullover und kommst dir irgendwie vor, wie in einer Tommy Hilfiger Werbung. Zu allem Überfluss balancierst du in deiner linken Hand, zusätzlich zu deinem nassen Regenschirm, einen Starbucks Kaffee, den du dir am Bahnhof zuvor gekauft hattest, um deine Hände zu wärmen, welche durch deine morgendliche Zigarette am Bahnsteig sehr ausgekühlt sind. Und am besten geschieht all das in Zeitlupe, während du völlig desinteressiert, als wäre es kein Akt, in den Raum siehst. Ja. Genau das ist Herbst für mich.

Die Designer und Labels fangen an ihre Kollektion zu veröffentlichen. Der Kälte Kauf Rausch beginnt! Nicht zuletzt auch wegen der vielen, weiche, Figur versteckenden Stoffe. Es ist gemütlich und sieht gut aus, diese Mode Jahreszeit, die sich Herbst nennt. Ist der Künstlername nur Herbst und hat dieser Monat auch einen bürgerlichen Namen? Diese Kunst, aber (!) auch Katastrophe, die er auf den Straßen, in S-Bahnen, in den Cafés herbei zaubert. Abwechslungsreiche Mode ist zu sehen ,überall, im Vergleich zum Sommer. Sehr gespannt bin ich sehr auf die Alexander Wang x H&M Kollektion, welche Anfang November erscheint, welche aber durchaus in den Winter fallen wird.

Der Herbst ein kalter, aber gemütlicher, alter Freund. Ohhhhhhh... Ich bin so bereit für dich.

Mister Matthew, Publizist und Kolumnist auf www.mister-matthew.de

Mister Matthew
18:19 03.09.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Mister Matthew

Ich heiße Mister Matthew und ich bin 17 Jahre alt. Ich schreibe über Dinge die mich bewegen, über meine Fashion Sucht und über Erfahrungen.
Schreiber 0 Leser 0
Mister Matthew

Kommentare 1

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community