Hilfen

Umfang der Hilfen Sind die Hilfen rechtlich notwendig und richtig

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Die zwei Staaten, die Ukraine und Russland, führen miteinander einen nicht erklärten Krieg. Das Problem ist also ein rein nationales, wo Fremde unbeteiligt sind! 2014 hat Selenskyj mit den USA und der Nato fragwürdige Verträge unterschrieben. Daraus ist ein Bündnis dieser 3 entstanden. Jedoch Deutschland hat mit der Ukraine keinerlei völkerrechtliche Verträge noch sonstige Bindungen und Verpflichtungen. Somit dürfte Deutschland und die anderen westlichen Länder normalerweise sich in diesen Krieg gar nicht einmischen. Humane Hilfen (Flüchtlinge, ...) sind natürlich erlaubt. Wissentlich oder unwissentlich mischen sich die westlichen Länder einschließlich Deutschland in diesen Krieg mit ein, was zusätzlich zu Eskalation führt. Die zwischenzeitlich durch Fremde erfolgten Hilfen militärisch, finanziell und materiell haben nach meiner Meinung ein unvertretbares Maß angenommen und führen zur Kriegsverlängerung. Aber die USA und Nato lässt kämpfen bis zum letzten Ukrainer. Danach erfolgt die Überführung in den Weltkrieg mit der Auslöschung der Menschheit. In Deutschland haben die Regierungsmitglieder einen Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk fern zu halten. Diesen Amtseid wird die Regierung nicht gerecht, da wir Bürger bereits jetzt und noch künftig Schaden erleiden. Ich glaube, dass eine weltweite Friedensbewegung hier rasch tätig werden muss.

Dietmar Philipp/ 14.05.2022

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Mitfreitag

Vielseitig interessierter Bürger
Mitfreitag

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden