Wahlbetrug in Mexiko!

schon wieder *
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Stimmen sind noch nicht vollständig ausgezahlt und es gibt schon massenhaft Hinweise auf einen Wahlbetrug zu Lasten des Linkskandidaten Lopez Obrador. Die Auszählungen der einzelnen Urnen wird im jeweiligen Wahlraum veröffentlicht anhand einer Liste. Aufgrund der Erfahrungen mit dem Wahlbetrug von 2006 wurde dazu aufgerufen diese Ergebnisse per Foto festzuhalten um sie dann mit den "offizielen" Ergebnissen des IFE (mexikanische Wahlbehörde) vergleichen zu können. In etlichen Fällen kann der Wahlbetrug des IFE nachgewiesen werden. Mal werden die Ergebnisse einfach vertauscht oder aus 111 Stimmen für Lopez Obrador werden plötzlich 11 oder die übermittelten Ergebnisse für die PRD/PT/MC sind angeblich nicht lesbar und die Stimmen entfallen gänzlich.

Beispiel Coyoacan (Stadtteil von Mexiko Stadt) Sección 406:
Laut Auszählung der ersten Wahlurne entfallen hier auf

Vazquez Mota (PAN) 51 Stimmen
Peña Nieto (PRI/Verde) 87 Stimmen
Lopez Obrador (PRD/PT/MC) 277 Stimmen

Die Ergebnisse wurden an das IFE weitergeleitet welche nun folgende Zahlen für die erste Urne veröffentlicht:

Vazquez Mota 51 Stimmen,
Peña Nieto 243 Stimmen
Lopez Obrador 174 Stimmen

Von diesen Manipulationen gibt es jetzt schon Hunderte!

So sieht "Demokratie" in Mexiko aus! Bin schon gespannt wann Merkel, Westerwelle und Niebel dem "Sieger" die Hände schütteln.

Nachweise finden sich auf etlichen Facebookseiten z.b.

http://www.facebook.com/InfoSinTV

Die "offiziellen" Ergebnisse des IFE der einzelnen Wahlkreise kann man dann hier nachlesen:

http://prep.eluniversal.com.mx/prep/FILTROS/PresidenteFiltroSeccion.html

19:01 02.07.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

M.O.I.

....
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community