moinmoin

Das unterschreibe ich: Reich ist, wer wenig braucht. Zufrieden ist, wer mit sich selbst im Reinen ist. Glücklich ist, wer andere glücklich macht....
moinmoin
RE: Think Greta! | 29.09.2019 | 16:58

"Korrelationen sind keine Kausalrelationen."

Sie und Ihre Textbausteinsprücheklopferapologeten sind nicht in der Lage die Korrelationen zwischen Industriealisierung, Bevölkerungszuwachs und globaler Erderwärmung zu erkennen, geschweige denn plausible Ursachen für die globale Erderwärmung seit der Industriealisierung zu benennen.

Mal schön den Ball flach halten oder liefern.

RE: Think Greta! | 29.09.2019 | 16:37

Ihre erste Behauptung:

- "Wissenschaft ist IMMER nur ein Versuch auf Zeit, nie auf Dauer^^...",

Ihre zweite Behauptung:

- "... zumindest bis in die Gegenwart lässt sich das ziemlich gut verfolgen, WIE OFT Wissenschaft sich korrigiert hat,..."

[Formatierung in Großbuchstaben von mir]

Fällt Ihnen etwas auf? Genau: Oft ist nicht immer!

----------------------------------------------------------------------------------------------------

"Sie können es gerne als Faustregel auffassen und als Prüfregel verwenden: Wenn die Öffentlichkeit glaubt, komplexe wissenschaftliche Aussagen verstanden zu haben, hat sie nur die populärwissenschaftliche Herabbrechung gehört und letztlich nichts von den tatsächlichen Aussagen verstanden^^ die Wahrheit liegt in den Formelm, nicht in der Lyrik, die daraus gemacht wird^^"

Werter Lethe, es fällt mir sehr schwer mich höflich ausdzudrücken.

Merken Sie nicht selbst wie arrogant und schräg das ist, was Sie geschrieben haben? Selbstverständlich werde ich diesen - Entschuldigung - Unsinn nicht als "Fausregel auffassen und als Prüfregel verwenden"!

Natürlich können sich WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Gründen irren. Natürlich gibt es dafür -zig Beispiele, die man nennen könnte (Sie nennen leider keine.).

ABER: Wollen Sie allen Ernstes bestreiten, dass es wissenschaftliche Aussagen gab und gibt, die objektiv wahr sind (z.B. was Naturgesetze und mathematische Erkenntnisse betrifft)? Damit würden Sie die Existenz objektiver Wahrheit leugnen.

"Wissenschaft heißt, die Wahrheit zu suchen und zu bekennen." [Verfasser unbekannt]

Objektive Wahrheit ist nie "ein Versuch auf Zeit", sondern (anders als subjektive Wahrheit) immer von Dauer!

----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe Wissenschaftler kennen gelernt, die in der Lage waren, anderen Menschen, "der Öffentlichkeit", ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse anschaulich und verständlich mitzuteilen, so dass sie diese nachvollziehen können.

Und dann gibt es noch WissenschaftsPriester im purporroten Gewand, die SelbstdarstellerPseudowissenschaftler, die schwurbeln und labern und ihr eigentliches Nichtwissen mit einer Anhäufung von Fremdwörtern überspielen, so dass die Zuhörer/Leser sich dumm vorkommen, weil sie nicht verstehen, was nicht zu verstehen ist.

Sie gleichen einem Fluss in der Unterwelt.

RE: Eine Menschheitsaufgabe | 29.09.2019 | 09:36

"Freilich eine absolute objektive Wahrheit gibt es nicht."

Soll diese Behauptung von Ihnen objektiv wahr sein oder nicht?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

"Wissenschaft ist immer der Versuch auf Dauer, auch da, wo sie bedingte, also bspw zeitabhängige Aussagen macht. Aber die wissenschaftlichen Aussagen müssen manchmal total revidiert werden..."

Das kann ich nachvollziehen.

RE: Think Greta! | 28.09.2019 | 22:58

Wenn jemand behauptet:

"Wissenschaft ist immer nur ein Versuch auf Zeit, nie auf Dauer^^...",

weiß man, dass der Betreffende keine Ahnung von Wissenschaft hat.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

"... wenn jemand behauptet, dass "die Wissenschaft sagt", wissen Sie, dass der /die Betreffende keine Ahnung von Wissenschaft hat^^"

Zustimmung.^^ = :-)

RE: Wer sind eigentlich Thunbergs Hintermänner? | 28.09.2019 | 22:48

"Eine Person ist in der Umgangssprache ein durch seine individuellen Eigenschaften und Eigenarten gekennzeichneter Mensch."

Weder Mensch noch Person. Sie haben nicht "kapiert", worum es geht.^^

--------------------------------------------------------------------------------------------------

"Mit Römischer Kirche sind keine Katholiken gemeint, sondern die Paulussekte (der vor ca. 2000 Jahren berufene Heilige),..."

Was immer Sie mit Römischer Kirche, "die über Jahrtausende gewütet hat", gemeint haben, es ist auf alle Fälle falsch.^^

--------------------------------------------------------------------------------------------------

"......." ^^

Im Austeilen sind Sie ja ganz groß, im Einstecken hingegen weinerlich.

Belästigen Sie mich bitte nicht weiter mit Ihrem unqualifizierten Geschwätz. Danke.

RE: Think Greta! | 28.09.2019 | 16:59

"Wissenschaft ist immer nur ein Versuch auf Zeit, nie auf Dauer^^"

Bedeuten Ihre ^^, dass Ihre offensichtlich nicht hinterfragte Behauptung nicht ernst gemeint ist?

RE: Wer sind eigentlich Thunbergs Hintermänner? | 28.09.2019 | 16:50

"Die Frage an sich könnte schon relevant sein - nur wenn man dann aber so gar nichts liefern kann ... Schon peinlich für den Absolvent der Sportwissenschaften."

Irgendjemand hatte diesen Link gepostet:

https://correctiv.org/faktencheck/gesellschaft/2019/06/13/greta-thunberg-keine-belege-fuer-systematische-pr-kampagne-der-eltern-und-eines-unternehmers

Dort werden diesbezüglich relevante Antworten gegeben. Vielleicht ist der Link auch für den Herrn @Sportwissenschftler interessant - als Wink mit dem Zaunpfahl (für @ A. Klingenberg): Erst Müll von der Anlaufstrecke wegräumen, dann Anlauf nehmen und - jetzt Abspringen. Nicht unmgekehrt. Sonst könnte man vor Erreichen der Sprunggrube auf die Nase fallen oder so.

Zitat aus o.g. Link:

"Unsere Bewertung: Unbelegt. Es gibt keine Belege dafür, dass Greta Thunberg Teil einer systematischen PR-Kampagne ihrer Eltern und eines Unternehmers ist."

RE: Wer sind eigentlich Thunbergs Hintermänner? | 28.09.2019 | 16:33

Apropos Peinlichkeit:

Es gibt Leute, die wissen nicht, was sie nicht wissen. Und das behaupten sie im Brustton der Überzeugung, z.B.:

a) "1. Sie sind jeweils als Person..."

Jesus war im Unterschied zu Frau Thunberg nie eine Person!

b) "..... geht die Römische Kirche zurück, die über Jahrtausende gewütet hat."

Die RKK gibt es noch keine 2.000 Jahre!

"Kapieren" Sie bitte, dass Sie sich diesbezüglich irren.

Und wenn Sie das "kapiert" haben, dämmert Ihnen vielleicht, dass Sie sich möglicherweise auch in anderen Punkten, die sie - ohne sie hinterfragt zu haben (ein Mangel, den der von Ihnen geschätzte Forist@ lethe sattsam beklagt) - hoch zu Ross in die Welt posaunen, geirrt haben.

RE: Think Greta! | 27.09.2019 | 16:18

Warum sind Sie nicht schlicht und einfach in der Lage Respekt vor der Lebensleistung eines jungen Menschen zu haben. Sie hat etwas in Bewegung gebracht, dass allen Menschen (auch denen, die nicht dazu in der Lage sind, das zu erkennen) nützt bzw. zumindest nützen könnte.

Hohn, Spott und Diffamierung sind in Bezug auf diese junge Frau völlig deplaziert, absolut sinnlos und destruktiv. Ich frage mich beim Lesen solcher Kommentare, was die Motivation der Schreiber ist und durch welche Befindlichkeiten sie getrieben werden.

RE: Neuorientierung tut not | 26.09.2019 | 01:59

Danke für den Link. Haben Sie den Text gelesen? Dann müssten Sie wissen, dass die Kleine Eiszeit nichts mit der derzeitigen Erderwärmung zu tun hat.

Nach meinen Informationen (Quellen:

1. EPICA Dome Eisbohrkern hochauflösend - E. Monnin, 2006

2. Lawdome Eisbohrkern - D. Etheridge 2010

3. Cape Grim Messungen - CGBAPS, 2019

haben sich seit Beginn der Industriealisierung die Methan-Konzentration und die atmosphärische CO2-Konzentration vervielfacht. Während des gesamten Holozäns waren sie bis zu diesem Zeitpunkt stabil.

Falls Sie anderslautende wissenschaftlich fundierte Quellen kennen, bitte ich Sie diese zu nennen.