Zu: Pepe Eger "Durch und durch misslungen"

Corona-Maßnahmen-Kritik Ich freue mich auf Ihre Corona-Maßnahmen-Kritik
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Moin, lieber Pepe Eger ~

ich freue mich auf Ihre Corona-Maßnahmen-Kritik, denn die sehen Sie ja durchaus als berechtigt an und schreiben sogar: "Die Menschen drinnen einzusperren, wo ihnen das Virus gefährlicher wird als draußen, verdient harsche Kritik."

Also ein Mann - ein Wort (!!!). Ich bin schon sehr gespannt Entsprechendes von Ihnen zu Gesicht zu bekommen ...

Nachstehend noch eine kleine Kostprobe von mir anlässlich des heutigen Aufrufs von Michael Mittermeier auf derPlattform ONE:

"Moin, lieber Michael Mittermeier & liebe Menschen von ONE ~

sehr schade & traurig dass Sie, Du bzw. Sie, Ihr anscheinend an diese Form von 'Wissenschaft' g l a u b t (!) ... Es geht hier doch n i c h t um Gesundheit o. Ähnliches ... Wenn dem so wäre würde tatsächlich etwas dafür getan und n i c h t ein riesengroßes Geschäft unter diesem Deckmantel aufgezogen, nicht ein weltweiter unverantwortbarer Menschen-Versuch mit Gentechnik-basierten Impfstoffen in die Wege geleitet, eine Finanzkrise des überflüssigen - o h n e jedweden tatsächlichen gesamtgesellschaftlichen Nutzen - und ungeheuerlichen Spekulations-Kapital verschleiert, ein nächster wesentlicher Schritt zur Überwachung und Steuerung der Menschheit gestartet, und und und ...

Menschen sind gestorben und Menschen sterben weiterhin - auch ich persönlich kenne sogenannte Opfer dieser angeblichen Pandemie -, aber ich glaube nicht, dass diesen Menschen und allen anderen Menschen mit Impfungen und den meisten der bisher ergriffenen Maßnahmen geholfen wird - im Gegenteil ... Und natürlich gibt es auch Maßnahmen, die m.E. tatsächlich helfen: Stärkung des Immunsystem im weitesten Sinne des Wortes, ein angstfreier Umgang mit Leben & Sterben und auch Medikamente wie beispielsweise Ivermectin ...

Abgesehen davon, dass die bisherigen Grundlagen von wissenschaftlichen Denken, Forschen etc. auf Formen wie des Konsensprinzips statt des Evidenz-Prinzips sich verlagert haben und ein Wissenschaft- G l a u b e herrscht, durchaus vergleichbar mit dem Glauben an die Lehren der katholischen Kirche des Mittelalters und darüber hinaus ...

Wissenschaft ist in erster Linie Theorie und k e i n e unveränderliche Wahrheit (!). Der überwiegende Teil stellt sich später einmal als n i c h t gültig heraus, auch wenn sich 'Ergebnisse' auf der Grundlage solcher 'falschen' Annahmen erzielen ließen ...

Und fatal ist bzw. wird es immer, wenn anderen - scheinbar widersprechenden - Theorien die Daseinsberechtigung abgesprochen, bekämpft usw. werden (z.B. lässt sich der Begriff 'Virus' auch ganz anders denken ...), statt - im Rahmen von allgemeinen Menschenrechten etc. - entsprechend Raum gegeben wird ...

Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für Meinungen und Vieles mehr ...

Wie schon geschrieben: sehr schade & traurig (!!!) ... HerzLichsT, Ulrich ~"

10:01 30.04.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 6