Nebenwirkungen bekannt

Kampagnenkritik Der Musiksender MTV warnt mit einer internationalen Kampagne vor den Nebenwirkungen und Risiken fußballsüchtigen Fernsehkonsums

Fußball ist gefährlich. Schon der Konsum kann schädlich sein, wie MTV in einer neuen Kampagne beweist. Spätestens seit der WM 2006 gibt es zwar in der Musikszene immer auch kritische Beiträge, die auf die Gefahren des Fußballwahns hinweisen.

Ob im Kleinen, wie bei der Anti-WM-Hymne von Rapper Lea-Won, oder auch bei bekannteren Künstlern wie Blumfeld – die Beiträge setzen sich aber vor allem mit dem pünktlich zu Turnieren aufkommenden Nationalismus auseinander.

Die wahren Risiken erkannt

Beim Musiksender MTV hat man in diesem Jahr jedoch die wahren Risiken der WM-Begeisterung erkannt und eine internationale Kampagne gestartet, um das junge Publikum zu schützen. Slogan: „Wir können verstehen, warum ihr lieber Fußball gucken wollt.“ Während hinlänglich bekannt ist, dass das Programm von MTV abwechslungs- und lehrreich daher kommt, warnen die Musikfernsehmacher vor den verheerenden Nebenwirkungen der WM.

Im russischen Spot nimmt ein Jugendlicher tonnenweise Hundedosenfutter zu sich, um Tickets für die WM zu gewinnen. Für einen Spanier wird die Horrorversion wahr, dass sein vernachlässigtes Haustier mit blutiger Rache droht, weil es wochenlang nicht gefüttert wurde.

Der Hamster geht mit einer Motorsäge auf den Fußballfan los. Den koreanischen Fans wird dagegen ihr Aberglaube an eine Glücksgrille zum Verhängnis, sie werden in Schnecken verwandelt. Wer nun tatsächlich nicht von seinen Haustieren heimgesucht werden will, sollte wahrscheinlich auch auf MTV verzichten.

12:10 29.06.2010
Geschrieben von

Moritz Piehler

Moritz ist freier Journalist und Fotograf aus Hamburg. Studiert hat er mal Amerikanistik, Lateinamerikastudien und Sport, Grund genug, sich in diesen Themen weiter zu bewegen.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare