2010 wird hart genug - Spartipps vom Bochumer Hammer Kurier

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Tach allerseits. Obwohl alle Auguren uns 2010 schönreden wollen, hinsichtlich der Prosperietietserwartungen - empfehlen der Jürgen Tegtmeier und ich den Gürtel enger zu schnallen, denn der Köllner Spruch: et is noch immer juut jegangen, is ja schön, gilt aber nur für die Köllner unter uns. Für alle anderen Mitbürger dieser Republik gilt: Sparen mit Sinn, aber nicht die Lust am Konsum verlieren. Wie das? Ich baue diesen Artikel auf in drei Teilen: Musik/Kultur, Essen sowie Kleidung. Teil I: ich habe für 300 Euro bei ebay in den letzten zwei Jahren eine analog Stereoanlage erworben, bei der meinem Weinhändler beim zuhören von Miles Davis die Tränen kamen(Heinrich gib es zu). jeden ersten Mittwoch im Monat gigt es Jazz Lifekonzerte in Bochum im Cafe Ferdinand - for free. Teil II: in Bochum Hamme gibt es die Fleischwarenfabrik Krümmel, welche ab 05:00 Uhr, frisch produzierte Fleischwaren 30% unter Einzelhandelspreis verkauft. Teil III: Outlettstores, hier in Bochum, am Dr. Ruerplatz das Milano, habe da für Winterkleidung 200% gespart ohne Macken in der Kleidung.. Vom Bochumer Stadtteilmagazin Hammer Kurier : Marcel Postert

07:31 30.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mpostert

Kulturschaffender, Blogger auf der Freitag und Ruhrgebietmitte, Video s auf Youtube, Freund der Ruhrgebiets, Design Klassiker, Industriekultur.
Schreiber 0 Leser 0
mpostert

Kommentare