mrnorgeman

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die nächste "Große Idee" | 21.07.2010 | 00:10

Es schadet sicherlich der Gleichheitsidee nicht, diese auch mal etwas moderner und aktueller zu formulieren und frischen Wind in die Debatte zu bringen.

Immerhin wirken Marx' Diagnosen aus dem Zeitalter des Manchester-Kapitalismus reichlich angestaubt, besonders wenn man an knapp 80 Jahre fehlgeschlagenen Solizialismus denkt.

Deshalb kann es doch nur gut sein, wenn wieder etwas Begeisterungsfähigkeit für alternative Konzepte in gesellschaftliche Diskurse einkehrt. Schliesslich wollen die heutigen Generationen auch ihre eigenen Lösungen entwickeln und nicht nur "Großvaters" Geschichten vom Klassenkampf. Und wenn es in die richtige Richtung geht - warum auch nicht...

Übrigens ist die Gleichheitsidee doch mindestens so alt wie die Französische Revolution, oder etwa nicht? Besten Gruß