Herbstzeit

Nur ein Gedicht (frei nach Rainer Maria Rilkes „Herbsttag“)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Politiker, es ist an der Zeit. Der Sommer war groß.
Nun legt sich ein Schatten auf das Land,
und überall in den Städten ist der Teufel los.

Schenke den Menschen reinen Wein ein;
Gib ihnen Antwort auf jede Frage,
dränge sie zur Erkenntnis hin und jage
nicht letzte Hoffnung aus ihrem Sein.

Wer jetzt keine Heimat hat, findet keine mehr.
Wer jetzt ohne Freunde ist, wird es lange bleiben,
wird als besorgter Bürger Antworten suchen
und auf den Straßen hin und her
marschieren, egal, was die Zeitungen schreiben.

22:19 24.09.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 2