Mubarez Mumtaz

Student an der Georg-August-Universität Göttingen. 20 Jahre. Blogger. Email: mubarezmumtaz@gmail.com
Mubarez Mumtaz
RE: Paris Attentat - Angriff auf islamische Werte | 15.12.2015 | 17:05

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, weltweites spirituelles Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Gemeinde – ein Botschafter des Friedens - ist die Lösung für das IS-Problem. Ganz im Gegensatz zum selbsternannten „Kalifen“ Abu Bakr al-Baghdadi ist seine Heiligkeit, Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, ein spiritueller Führer von mehreren zehn Millionen Muslimen weltweit. Abu Bakr al-Baghdadi ruft zu Mord, Krieg, Unterdrückung und Verfolgung auf. Er ist ein Terrorist, will Macht und strebt politische Herrschaft an. Hadhrat Mirza Masroor Ahmad ruft zum Gebet für die Welt auf. Er lehrt „Liebe für alle, Hass für keinen“ und befürwortet eine Trennung von Staat und Religion. Im Jahre 2012 sprach er unter anderem im Capitoll Hill und im Europäischen Parlament. Seine Heiligkeit warnt die Welt seit vielen Jahren vor den Gefahren, mit denen wir in Kürze konfrontiert werden und zeigt auf, wie sie verhindert werden können.

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 15.04.2015 | 15:49

Geschichts- und gesellschaftübergreifend betrachtet: Frauen beginnen keine Kriege, sind die besseren Menschen, wie ich finde, und auch die besseren Politikerinnen.Umso mehr Frauen an die Front kommen, desto besser wird unsere Welt! Dennoch muss nicht ständig die Gender-Debatte geführt werden.

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 13.04.2015 | 17:38

Es gibt keinen Unterschied zwischen Religion und Wissenschaft. Das eine ist das Wort Gottes und das andere ist das Werk Gottes.

RE: Die Lösung für das IS-Problem | 11.04.2015 | 22:53

Bin nun 20 und habe gelernt, einige Kommentare einfach unbeantwortet zu lassen. Da spart man sich viel Zeit.

RE: Die Lösung für das IS-Problem | 11.04.2015 | 22:51

Nette Karikatur, die in diesem Fall aber falsch am Platz ist.

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 11.04.2015 | 20:29

Mdr: "Aktion Muslime für Frieden: Gesprächsangebot in Dresden gut angenommen - sogar von Anhängern von Pegida." http://m.mdr.de/sachsen/dresden/aufklaerung-muslime-dresden100.html#mobilredirect

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 11.04.2015 | 18:20

Doch, das ist mir in Nachinhein aufgefallen bei näherer Recherche, doch ändert das nichts an der Tatsache!

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 11.04.2015 | 17:29

1) Unsere Aufgabe ist es zu informieren, egal ob uns jemand jetzt zuhören will oder nicht. Wir werden uns stets bemühen ins Dialog kommen.

2) Wir nutzen das als PR Möglichkeit aus? Guter Witz. Wir machen solche Aktionen tagtäglich in ganz Deutschland seit etlichen Jahren.

RE: Junge Muslime reichen Dresdnern die Hand | 11.04.2015 | 17:07

Ich glaube, die Antwort ist selbsterklärend. Wir wollen den Menschen sagen, dass wir auch gegen Terror, Extremismus und Fanatismus sind. Dass wir friedliche loyale Bürger dieses Landes sind. Und dass wir eine Lösung haben, gemeinsam Frieden zu etablieren.