Lebensmittel-Ampel auf Rot

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Soeben hat das Europäische Parlament eine Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel beraten. Ein Gebiet auf dem aktuell eine große Verwirrung herrscht. Viele Groß-Verbraucher kommen mit der Fülle von Angeboten nicht mehr zurecht. Biotope, Bodenschätze, ganze Landstriche, massenweise Tiere, billige Arbeitskräfte. Zügellos stopfen diese Unternehmen alles in sich rein. Aktien, Beteiligungen, Immobilien, Derivate. Immer wieder packt sie der Heißhunger.

Mit gesunder Ernährung hat das nichts mehr zu tun. Diese zumeist bildungsfernen Konzerne und Unternehmen nehmen wahllos einfach alles zu sich. Staatsbetriebe, Bus und Bahn, Stromleitungen, Schulen. Sie weigern sich, zwischen qualitativem Wachstum und globaler Fresssucht zu unterscheiden. Haben sie da gerade im Eifer des Buffets etwa eine afrikanische Kleinindustrie verputzt? Oder einen kompletten Regenwald? Upps! Auch Kannibalismus ist längst kein Tabu mehr. Schwächelnde Mitfresser sind für sie einfach ein leckeres und lukratives Schnäppchen. Rülps. Immer rein damit. Hauptsache Kalorien.

Der Antrag, den Viel-und Allesfressern mit einer Ampelkennzeichnung Orientierung zu bieten, wurde vom EU-Parlament erwartungsgemäß abgelehnt. Die übergewichtigen Unternehmen würden einfach hartnäckig an biozidalen Gewohnheiten festhalten, so ein Beobachter. Die wenig selbstbewussten Groß-Verbraucher suchten in expansiver Völlerei doch nur die Bestätigung, die ihnen ihr globales Umfeld zunehmend vorenthalten würde.

Deshalb raten Experten dazu, lieber mit positiver Verstärkung und Lob zu arbeiten. Unternehmensvorstände und Politiker, die sich für zügelloses quantitatives Wachstum und munter prassendes Vertilgen des Lebensmittels Erde engagieren, würden dann nicht länger kritisiert, sondern persönlich ausgezeichnet. Mit der tickenden Zeitbombe am Bande.

14:36 17.03.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 1

Avatar
rainer-kuehn | Community