Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es gibt viele Lailā's,
die imitieren nur die Liebe.
Sie sind verlogen,
getürkt,
sie halten einen nur vom Weg der Wahrheit ab.http://www.gaxxi.com/fotoritim/fotoritim/gorsel/dosya/1209801419genc-asiklar.jpg

Dann gibt es Lailā's,
die wahrhaftig sind, gerecht,
und trotzdem können sie Madschnūn nicht beeindrucken.
Ich sagte es ja schon, du findest dein Spiegelbild,
magst dich darin erkennen,
magst dich darin fremd vorkommen...!

Wenn nun jemand am hellichten Tage eine Kerze anzündet und laut schreit:
"Ich suche meine Lailā, denn ich hoffe durch das Licht der Kerze sie besser erkennen zu können".
wäre diese Handlung zum scheitern verurteilt!

Eine Kerze lässt man in der Finsternis leuchten,
wo keine Finsternis ist, da ist die Kerze bedeutungslos.
Wenn du nun am hellichten Tage eine Kerze anzündest,
dann würde das Volk dich auslachen, du wärst ein Narr!
Doch die Madschnūn's, lassen ihre Kerzen Tag und Nacht brennen,
denn sie fürchten, wenn die Kerze einmal erlischt, sie nie wieder brennen würde.

Wenn du also nicht von dir behauptest, das du Lailā bist,
warum sagst du dann " Ich bin deine Lailā!",
Wenn du aber meine Lailā bist, warum akzeptierst du dann nicht die Liebe des Madschnūn's?

Einer Lailā geziemt sich, das sie nur von einem einzigen Madschnūn geliebt wird.
Wo viele Madschnūn's sind, dort wird das Herz vieler geopfert.
Man kann die Lailā nicht nachahmen...

Jeder imitiert die Lailā,
doch du, zeige dich so wie du bist,
damit Madschnūn dich erkennen kann und voller Bewunderung laut ruft:
"Diese Lailā ist nicht wie die anderen, ihr Herz und ihre Erscheinung sind eins mit mir.
Bin ich es der wie sie aussieht, oder ist sie es die mir ein Spiegelbild wurde?"

Wenn du also nicht die Lailā bist,
dann imitiere sie auch nicht!
Wenn du aber behauptest sie zu sein,
dann liebe Madschnūn wie es sich für eine Lailā geziemt.

Wenn du nicht die Kraft in dir verspürst die Liebe zu ertragen,
dann schwöre ab und lass die Liebe jene ertragen, die ihren Wert erkennen!

Meine Liebe zu fordern, ohne die Lailā zu sein,
ist wie Zucker mit Salz zu vermischen.
Sei Zucker, oder werde Salz!

Wenn du beide vermischst,
dann wird das Salz zwar süß schmecken
aber der Zucker, wird für alle Zeiten verloren gehen.

Mustafa Çelebi

Bild: fotoritim

Anm:Laila und Madschnun (die Nächtliche und der Liebesverrückte) ist eine klassische orientalische Liebesgeschichte der Mystik.
Die Figuren der Geschichte sollen angeblich eine realen Hintergrund in einem Qais ibn al-Muwallah in der Zeit der Umayyaden haben, der in Liebe verfiel, als er Laila gesehen hatte. Deswegen wurde er der "Verrückte [madschnun] nach Laila" genannt. Nach manchen Legenden hat die Geschichte ihren Ursprung im Arabischen und ist dann ins Persische übertragen worden. Tatsächlich erhielten die Figuren später ein Eigenleben in dem Laila das Göttliche und Madschnun das Menschliche symbolisierten und die liebe Madschnuns das ewige Streben nach Gott.

eslam.de

06:48 04.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Muhabbetci

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Ghandi)
Muhabbetci

Kommentare 20

Avatar
hibou | Community
Avatar
krem-browning | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar