Rüstungsgüter nach Griechenland...

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Was ist ein Paradoxon?
Ein unerwarteter, nicht auflösbarer, Widerspruch.
Soll heißen, ein Widerspruch der erwartet wird und gelöst werden kann, ist kein Paradoxon.


Hat Deutschland einen Paradoxon?
Ein Paradoxon,das eigentlich lösbar wäre aber nicht gelöst werden will?!http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos82420100606eurofigh-jpg/1852462/2.JPG?format=format1
Ja, hat sie!

13% der deutschen Rüstungsgüter gehen nach Griechenland. Einem Land, das dringend finanzielle Hilfe braucht.
Einem Land das ohne die Hilfe der anderen EU-Mitglieder nicht überleben kann.
Die stärksten EU-Länder müssen am Ende dafür gerade stehen, daran geht kein Weg vorbei, weil sonst das ganze wie ein Domino-Effekt auf alle anderen EU-Länder übergreifen könnte.
Die Frage ist aber, warum verkauft Deutschland Rüstungsgüter nach Griechenland und warum kauft Griechenland diese Waffen?
Wofür?
Für einen Krieg?
Wäre es nicht ratsam erstmal das Land aufzupeppen, bevor man sie aufrüstet?
Wer soll Griechenland denn angreifen?
Die Türkei?
Ein Paradoxon, ohnesgleichen!

Die Militärausgaben der Griechen betragen 3,1 %.
Zum Vergleich, Deutschland nur 1,4 und die Türkei 1,8%.
593 Kampflugzeuge, 3793 Kampf- und Schützenpanzer ,52 Kriegsschiffe hat Griechenland, bei einer Einwohnerzahl von 11 Millionen!1

Und dann im März 2010:

Deutschland verkauft den Griechen 223 Panzerhaubitzen M109.2
Als ob das nicht reicht:

Berlin bietet Athen 83 gebrauchte Pionier- und Schützenpanzer und 160 Leopard-2A4-Panzer zum Kauf an, laut Verteidigungsministerium in Stockholm.

Druck auf Athen, beim Militär zu sparen, hält die Bundesregierung – mit bis zu 25 Milliarden Euro größter einzelner Kreditgeber Griechenlands – offenbar nicht für geboten. Man gehe „davon aus, dass die griechische Regierung in eigener Verantwortung sinnvolle Ausgabenkürzungsmöglichkeiten auch im Militärbereich nutzt“, sagt der Sprecher in Berlin.3



Ist das nun ein Paradoxon oder nicht?

Mustafa Çelebi


1Quelle: Nato-Report 6/2010, UN-Waffenregister
2Welt am Sonntag
3Welt.de

Bild: Tagesspiegel

14:27 14.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Muhabbetci

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Ghandi)
Muhabbetci

Kommentare 25

Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar