Mikis Theodorakis ist tot

die Ikone der griechischen Musik verstarb heute im Alter von 96 Jahren.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mikis Theodorakis ist gleichfalls die Ikone des griechischen Widerstands. Im 2. Weltkrieg als Jugendlicher gegen die faschistische NS-Besatzung in Griechenland. Später nach dem von der USA gestützten Militärputsch 1967 . Er ging wieder in den bewaffneten Untergrund. Seine Musik wurde verboten, das Singen und Hören oder der Besitz seiner Platten wurde von der Junta mit Gefängnisstrafe geahndet. Er wurde verhaftet, gefoltert und schließlich in das Konzentrationslager Oropos überführt. Nach knapp 3 Jahren gelang 1970 mit französischer Hilfe seine Entlassung ins Exil nach Frankreich.

Dort setzte er seinen Widerstand gegen die griechische Militärjunta fort, diesmal mithilfe seiner Musik. Innerhalb von 4 Jahren gab er weltweit 500 Konzerte, machte während seiner Tournee auf die politische Situation in Griechenland aufmerksam und mobilisierte den Widerstand, insbesondere der Griechen in der Diaspora. Nach dem Sturz der Militärdiktatur kehrte er 1974 nach Griechenland zurück.

Ein langes Leben, ein bewegtes Leben. Ella Mikis _ ruhe in Frieden.

Mein, von Mikis komponiertes Lieblingslied _ hier gesungen von Maria Farantouri

Eingebetteter Medieninhalt

Hier eine Zusammenstellung

Eingebetteter Medieninhalt

Mikis Theodorakis & Zülfu Livaneli

Eingebetteter Medieninhalt

Athen | Syntagma April 1999

Eingebetteter Medieninhalt

10:52 02.09.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mymind

Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute,die von ihr überzeugt sind...Paul Claudel
mymind

Kommentare 3