Endlich schlechte Musik

entwöhnen-hoffen-hallo Vorspann ist nur Werbung für die eigenen Inspirationen. Ein schön klicken.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Endlich schlechte Musik.
wean - ween - hello - entwöhnen - hoffen - hallo
Habe gestern noch vor meinem hallo in ween treffen mit Th. D. die neue Helmet angehört und Alter schmeiß das weg.
Das neue Lied Bad News ist nichts anderes als Beatles und zum Vergleich hören die Blaue Leisten anklicken.
The Beatles- Tomorrow Never Knows Legendado
Ich mag diesen Experimentalsound von den Beatles, weil er nicht Perfekt ist.
Dann dieses Green Shirt ist auch ein Cover von Elvis Costello und auch da gefällt mir das Original noch besser.
Doch was mich bei der ganzen Sache aufregt. Habt Ihr keine Ideen mehr.
Elvis Costello and The Attractions - Green Shirt - Heatwave Festival 1980
Ja und dann dieses hello in ween im Kloster, die Gruft, die Särge mit Heiligenbildern an der Wand und die Musik wie in den schlimmsten 80zigern aus dem Radio und ich denke: Wo bitte hat mich die Zeit jetzt hin geschissen, damit sich das als neuer Trend etabliert. Und ja die Zeit gibt mir Zeit zum darüber nachdenken, denn Th. D. kommt zu spät.
Diese Kloster Umgebung ist wie zu Zeiten in Berlin, doch da hatte der Inhalt, der Spirit mehr Biss und Energie, und das was sich jetzt zeigt ist Langeweile in Ihrer Vollendung einer harmlosen Inspiration.
Was willst du mir sagen Königin der Inspirationen. Das dass was ich tat mehr Kraft und Saft besitzt, als diese vorherrschende etablierte Kultur einer Schlaftablette in Reinform, als selektierte Gewohnheit der neuen Datenwelt.
Der Tod steht gerade neben mir und flüstert mir diese Worte in Ohr:
Keiner merkt gerade was passiert.
Wenn Leben unfruchtbar geworden ist. Wenn die Unfruchtbarkeit das erfasst was wir Umwelt, bzw. Umgebung nennen, dann hat diese Umgebung keinen Bestand mehr auf eine Existenz und wird ersetzt durch eine neue Umwelt mit anderen Lebenserscheinungen.
Neue Religiöse Bilder und die Särge warten schon auf das Alt daher gebrachte.
Alter fängt wieder das an was schon mal war. Meine Wonderland Geschichte steht auf und bietet sich dar.
Wir haben kein Wachstum mehr. Ist ja alles am sterben. Der Tod hat Hochkonjunktur und seine Gebiete wachsen und wachsen zu Wüstenregionen der menschlichen erzeugten fiktionalen Welt heraus, die für die Spezies Mensch nicht bewohnbar sein werden. Du nix wohnen darin. Du nix machen können positives geschehen. Anderes Gebein und Getier wird deinen Platz einnehmen. Endlich schlechte Musik klebt an deiner Tür.
Hä!?.
Endlich schlechte Musik. Oh Gott, der Aufkleber an der Bar inspiriert mich wieder zu morbiden Verhängnissen.
Oh Bitte es tut gar nicht mehr weh, diese, Eure kulturellen Strömungen zu verlassen und ich bleibe bei meiner selbst erfundenen Musik und Ihrer Dynamik einer neuen Inspiration haften.
Tür geht auf und Th. D. der sieht ja jetzt wieder besser aus, da die Medikamente wirken und sein Leid eingedämmt wird.
Gespräche und so und vieles wie in Alten Zeiten mit Philosophie und Psychiatrie und Ängste und Arbeit und Kultur vom hier und jetzt und Damals.
Freunde und verlorenes wie geschiedene und neu geordnetes im Beziehungskeller der affektierten Gefühlbarkeit. Abenteuer und Geselligkeit, wie das vermissen von nicht getanen Möglichkeiten.
Was läuft gerade für Musik!?.
Hotel California. Ein Lied das die Frequenzen ausbreitet in denen man geistig Tot mutiert, da dass angeregte Denken blockiert wird und ... Ich habe vergessen was ich sagen wollte.
Wo ist die Progressive Musik!?. Sabotage.
Doch nach 5 Stunden und dieses reingeschütte von Bier und Bier und der Alkohol wirkt ja gar nicht mehr, nur das unnötige volle Gefühl im Bauch stört mich als nachhaltige Wirkung einer Nacht in der ich sagen kann.
Endlich gibt es nur noch schlechte Musik für die Welt, die wir so verdienen.
Selbst beim Ortswechsel gab es hierzu keine Verbesserung. Einzig die Selektion und Ausgrenzungen über im Internet erworbenen Armbändchen erlaubt dir Zugang oder Ausschluss aus dieser örtlichen Umgebung. Was für ein Scheiß, für jemanden der sogar ohne Telefon außer Haus geht.
Was stelle ich fest. Ich brauch Eure affektierten Attraktionen nicht.
Oh, welch Überraschung in diesem Raum einer Stereo Umgebung. Die Jugend spricht zu mir Alten Sack, in Ihrer Arroganz überheblich von Angst. Ich will eine App im Mainstream, die mir monatlich 10.000 Euro überweist und dann muss ich mich um nichts mehr kümmern.
Damals als ich noch Jugend war wollte ich in dieser Zeit schon meine Rente, weil ich wusste das es dies in Zukunft nicht mehr geben wird. Meine zweite Alternative. Die Staatskasse plündern, bevor es ein anderer tut mittels Freihandelsabkommen. Doch das habe ich alles verworfen, da es ja noch Schwarzarbeit gab und man so sein Leben alternativ gestalten konnte. Doch was wollte man eigentlich wirklich!?. Sex, Drugs and Rock'n'Roll verbunden mit gelebter Ignoranz.
Und Th. D. erzählt mir von einem Forschungsprojekt für, und über den Umgang mit Flüchtlingen in Athen, bzw. Griechenland. Wie schwer es ist, hierzu Gelder zu finanzieren, da es kaum einen interessiert und man schon auch hier mit gefakten Klickzahlen für ein positives Erscheinungsbild oberhalb der Wirklichkeit hausieren gehen muss.
Was ist jetzt hier Armut und wer steht tiefer in Ihr!?. Die Wissenschaft oder der ausgegrenzte Mensch!?.
Wozu eine Studie, wenn man jedem Menschen nur die Möglichkeiten von Verbesserung aus seinem jetzigen Istzustand, mit eigenen kleinen praktischen Schritten geben braucht, bei der geistige Armut automatisch in Ideen und einem Wertigkeitsempfinden über die eigene Leistung entsteht. Da fühlt sich dann dabei keiner Arm, ausgegrenzt, sozial Benachteiligt und, oder autoritär überwacht.
Und Th. D. der aussieht wie der Nikolaus im unter der Brücke zu Hause Modus, willl seine Geschenke verteilen, mit der Absicht, weiterhin ein Teil einer wichtigen Errungenschaft sein zu können.
Ist das jetzt Anpassung!?.
Wir wollen doch alle ein Teil einer Jugendbewegung sein, immer mit der Jugend, mit der Zukunft in Bewegung sein.
Und die Musik die gerade läuft ist:
Supermax - Lovemaschine.
Oh Potenzgehabe am Nachbarstuhl.
Erzähl mir von Tattoos. Ein Bedürfnis das seinerzeit über Gruppenzwang, Gruppendynamik und Zugehörigkeit verbunden war, was ja dann wie Hotel California an Wirkung verursacht und auf diese Brandmarkierungen kann ich verzichten. Ich bleibe und bin ein Nacktmensch. Ich habe ja auch nur 1% Eurer Behaarung und ich könnte hier Ausgrenzung betreiben und Euch als Affen betrachten. Tue ich aber nicht. Alter Th. D. Rassismus, Sexismus geht so einfach wie in diesem Lied von Supermax. I am the best Lovemaschine in Town. The best you can get 50 miles around.
Oh Welt. In welch einem Scheißhaus bin ich den jetzt gelandet!?.
Wo ist das Hintergrundrauschen, dass mir noch inspirierend, motivierend anregend einen Lichtblitz in meinem Hirn kreiert und ich das dann tue.
Na der Nikolaus neben mir kann mir das nicht schenken.
Und Th. D.!?. Hat immer noch nicht seine negativen Erfahrungen einer Erziehung von seinen Eltern aufgearbeitet und sich davon befreit. Dafür denkt er, er kann es Kompensieren, wenn er sich mit Gruppendynamiken in Fußballstadion bei den Ultrafans in seiner früheren Forschungsarbeit vertieft.
Auch eine Lösung. Doch darf man nach seiner Ansicht solche Wörter wie schwarze Pädagogik nicht verwenden, da sie nicht weichgespühlt daherkommen und einem Sieggebrüll im Wege ständen.
So stehen er und ich, doch auch der Tod mit im Bunde an der nächsten und letzten Kneipentür. Die Geräusche, die vom inneren nach draußen gelangen sind für mich nicht inspirierend und einladend und lasse Th. D. allein in diesem Gewirr verschwinden und ich gehe was anderes tun.
Ich - ich geh jetzt meine eigene progressive Musikkultur machen.
Design Thinking. Endlich schlechte Musik. Das klebt jetzt an der Tür zum Musikraum.
Der Sargnagel einer heiligen Nacht, die zum entwöhnen dir dreckig in die Fresse lacht.
Der Tod spielt Gitarre.
1000 Augen die das Telefon auflegt.
1000 Augen die führen und diktieren.
Dein Leben gehört uns.
Transhumanoide Lebensformen mit eigener persönlicher Drohne die Flüssignahrung bereitstellt.
Was für eine Scheiße. Ist ja auch kein Sexismus und geht ja auch nicht ums ficken.
Äh - die Zeit wurde ja auch um eine Stunde zurück gestellt.
... und aus die Maus.
10:35 31.10.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

na64

Und endlich das unendliche. Erzeugt durch eine Rückwärtskamera.
Schreiber 0 Leser 2
na64

Kommentare 1