navigant

Ich denke, also bin ich...
Avatar
RE: Als Charaktermaske unterwegs | 15.12.2013 | 14:24

"Russland würde Europa doch innerhalb von 4 Wochen platt machen, mit dem Militärapparat."

Was glauben Sie, warum es die Russen dann bisher noch nicht getan haben? Gute Gründe dafür hat ihnen der Westen nach 1990 zur Genüge geliefert.

RE: Als Charaktermaske unterwegs | 15.12.2013 | 13:58

Im amerikanischen Politik- und Militärkreisen spricht man davon einen "Feuerring" um Russland und China zu legen...

RE: Als Charaktermaske unterwegs | 13.12.2013 | 22:02

Nein darauf müssen Sie in der Tat nicht antworten. Schlimm ist nur, dass solche Leute diesen übriggebliebenen Ideologen des kalten Krieges auf den Leim gehen.

Dieser Russlandhass der gerade wieder durch die europäischen Medien schwappt ist beängstigend, weil die Mittel der Ideologie oft die Vorstufe zum Gebrauch von den Mitteln der Gewalt sind. Putin ist genauso wenig ein Demokrat wie Obama oder Frau Merkel. Dazu braucht man sich nur das Vorgehen der hessischen/deutschen Polizei gegen die Mitgleider der Occupy-Bewegung anzuschauen, oder sich den Einsatz von Drohnen in Pakistan, mit hunderten von unschuldigen zivilen Opfern vor Augen zu führen. Nicht auszudenken, welchen mdiealen Wiederhall das hier finden würde. Kaum ein Wort darüber in den ach so freien deutschen Medien, aber auch nicht in den russischen über die Einsätze der deutschen Polizei. Warum nicht? Weil es die Russen nicht nötig haben sich den Mitteln dieser primitiven Ideologie zu bedienen, die zu nichts anderem dient falsche Vorurteile zu etablieren. Sie wissen genau, dass die "westlichen" Industriegesellschaften ihren ökonomischen Zenit unumkehrbar überschritten haben und sich die Zentren der ökomischen Stärke in Richtung der BRIC-Staaten verlagert. Herr Gauck, in seiner ideologischen Verblendung, lässt sich vor den Karren jener spannen die versuchen den Gang dieser Dinge aufzuhalten.

Nastarowie, Gospotin Gauck...

RE: Die Chance der Handy-Affäre | 24.10.2013 | 21:36

Hier stellt sich doch die Frage ob diese Debatte in ihrer Gesamtheit von grenzenloser Heuchelei oder von grenzenloser Blödheit zeugt... Gibt es tatsächlich jemanden, der ernsthaft daran geglaubt hat, dass bei einer flächendenkenden Abhörkampagne von diesem Ausmaß, ausgerechnet jenes Handy außen vor bleiben sollte? Man sollte es jedem selbst über lassen in welche der Kategorien die plötzliche Empörung der Kanzlerin einzuordnen ist.

Fakt ist, Frau Merckel hatte in ihrem Leben die Chance die richtigen Bücher zu lesen, aus welchen heute noch, sogar deutlicher als je zuvor hervorgeht, wer Freund und wer nicht Freund ist, um es mal gelinde auszudrücken. Und sie hat sie gelesen, weil sie sie wie all jene die östlich von Elbe und Werra zur Schule gingen und studiert haben sie lesen mussten.

Den Gesetzen der Logik folgend ergeben sich konsequenterweise 2 mögliche Kombinationen:

1. Gelesen und verstanden.

2.Gelesen nicht verstanden.

Daraus ergeben sich wiederum folgende mögliche Schlussfolgerungen: Entweder unser Land wird von einer Frau ohne Moral, Prinzipien und Ideale regiert, die sich des purem Machterhalts an ihr Amt klammert regiert, oder es wird von einer Frau regiert, welche in ihrem Amt total überfordert ist.

Jedes Volk bekommt die Politiker die es verdient hat...

RE: Eine Chance für die deutsche Linke | 24.09.2013 | 21:52

Suchtman eine Definition für den Begriff Opportunismus, dann könnte diese "SPD" lauten. Mit dem Abtreten von Bebel und Liebknecht hat diese Partei ihre sozialdemokratischen Wurzeln verroten lassen. Die unrühmlichen Gipfel in ihrer ach so oft hoch gelobten Parteigeschichte waren die Zustimmung zu den Kriegskrediten 1914 und die Agenda 2010. Und diese Partei hat sich seither nicht geändert. Und deshalb werden sich auch dieses Mal ihre Führer Merkel gegenüber prostituieren...

RE: Hunger nach Krieg | 31.08.2013 | 10:42

Ich hbe mich auch sehr über dieses Statement gewundert...

Wenn Obama losschlägt, dann sollte Gorbatschow seinen Friedensnobelpereis zurückgeben. Ich an seiner stelle würde jedenfalls nicht mit solchen Leuten in Verbindung gebracht werden wollen.

Und da gibt es ja auch noch einige andere Vetrtreter auf dieser Liste, wo es schwerfällt die Verbindung zu deren Verdiensten um den Weltfrieden herzustellen.

RE: Der Countdown läuft | 27.08.2013 | 21:25

Weshalb greift das der hiesige Journalismus nicht auf?

Weil dafür Leute wie Sie und ich zuständig sind... ;-)

RE: Der Countdown läuft | 27.08.2013 | 21:14

John Kerry, der Außenminister der USA, deren Einsatz von Chemiewaffen in Vietnam ihres gleichen sucht, spricht von einer moralischen Obszönität. Wenn sie sich wenigstens bei den Vietnamesen entschuldigt hätten die heute noch daran leiden und sterben, aber selbst das lehnen sie ja ab...

RE: Demokratie und Sippenhaft | 24.08.2013 | 16:47

Es ist schon ungeheuerlich was sich da abspielt. Herr Augstein schreibt: "...Eine Praktik, die man eigentlich nur von totalitären Staaten kennt." Wir haben es hier mit einem totalitären Staat zu tun, der es versteht seine Totalität sehr geschickt zu verpacken und die Aufmerksamkeit von sich zu lenken.

Man stelle sich vor der Ort des Geschehens wäre an Stelle von London Moskau gewesen. Wie wären wohl die Zentralorgane der Volksverblödung a la Spiegel, Stern, Bild, ARD, ZDF, Sun, Whashington Post und wie sie sonst noch alle heißen über Putin hergefallen...?

RE: Die Stromrebellin | 01.05.2013 | 09:06

Man kann diesen Leuten nur viel Glück wünschen, in Zeiten wo sich das momentane Wirtschftsmodell ad absurdum führt. Dass und wie es funktioniert zeigt u.a. das Beispiel Mondragon.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mondragon_Corporation