neopostpunk

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Preis für beste Regie: Kai Diekmann und "Bild" | 04.03.2011 | 15:16

Die frage scheint doch, warum sind kritische Journalisten überhaupt drauf aus, in Springer-Blättern zu schreiben? Der Welt-Chef Thomas Schmid hat doch mal in autonomen Blättern geschrieben und etliche Taz-Redakteurinnen schreiben jetzt doch auch für Blätter wie die Welt? Wie kann mann und frau eigentlich nur zu Springer gehen....?

RE: Der Preis der Kooperation | 02.03.2011 | 19:16

die frage, die sich mir stellt, ist, warum leute wie fatih akin und andere, die eigentlich sich eher - bisher jedenfalls - als rebellisch aufgeführt haben, auf einmal lammfromm sind, wenn sie irgendwelche filmpreise bekommen. gut wäre es doch, wenn all diese plattformen der aufmerksamkeit genutzt würden... daher wäre gegen eine bild-beteiligung ja nixx einzuwenden, wenn dann gegenüber der redaktion nicht gekuscht würde.... was aber meistens wird!

RE: Der Preis der Kooperation | 02.03.2011 | 16:44

In der Tat stellt sich die Frage, warum Persönlichkeiten oder Organisationen mit ausdrücklich emanzipatorischem Anspruch in der Bild schreiben? Alice Schwarzer neben sexistischen Artikeln und Pin-Ups, Künstler, die einstmals in der Roten Flora begannen und jetzt in jede Bild-Kamera grinsen oder Umweltorganisationen wie der BUND und Greenpeace, die noch vor drei Jahren zusammen mit der Bild eine Co-2-Reduzierungs-Kampagne an den Start bringen wollten.... Und natürlich Spiegel TV, die je nicht nur Kerner produzier(t)en, sondern auch mit Bild kooperierten und die taz, die ihre Jubiläumsausgabe von Herrn Diekmann realisieren ließen....