RE: Blockade blockiert | 08.05.2012 | 23:55

"... bis auf den ehemaligen Bürgerrechtler und jetzigen Bundespräsidenten Joachim Gauk, der die weltweiten Proteste von Anfang an "unsäglich albern" fand."

Gauck nannte nicht Occupy insgesamt "unsäglich albern", sondern, soweit mir bekannt, eine damals geplante "Besetzung" der EZB.

"Linke Kritiker hatten sich eher an der vereinfachten Kapitalismuskritik der Occupy-Bewegung gestört, die Banker und Manager gegenüber den restlichen 99 Prozent zu Sündenböcken erklärte."

Occupy ist weder gegen Banker noch Manager sondern denkt differenzierter. Occupy richtet sich gegen die Gier Verantwortungslosigkeit mancher Menschen.

"Oder sie hatten sich angesichts des bunten Nebeneinanders von vergemeinschaftungswilligen Verschwörungstheoretikern und Esoterikern schweigend die Augen gerieben und entschlossen, an diesem „globalen Bewusstseinswandel“ vielleicht doch nicht teilhaben zu wollen."

Sollte man die Meinungen von "Verschwörungstheoretikern" und Esoterikern ignorieren und ihnen das mitmachen verbieten? Schaut doch einfach mal, welche Aktionen von Occupy kamen. Ging es da um Verschwörungen und Esoterik?