Drohgebärden ohne Drohung

Seehofer Jede Woche eine neue Idee, eine neue Drohung und es paasiert nichts.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Geschäft des bayrischen Ministerpräsidenten scheint der stete und nie versiegende Meinungswechsel zu sein. Er liebt auch Drohungen: Kommt das Betreuungsgeld nicht, bedeutet das das Ende der Koalition oder heute, so list man, zu Europathemen sollen die Bürger abstimmen können. Herr Seehofer weiß aber ganz genau, dass keine seiner Forderungen in der harten Wirklichkeit erprobt und überprüft werden können. So bleiben seine Drohgebärden heiße Luft.

11:46 27.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

niclas quinten

Schreiben, schreiben und nochmals schreiben. Völlig egal, ob es veröffentlicht wird oder irgendeiner es liest. Status: Schreiber und Leser
Avatar

Kommentare