Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung?

Kant schreibt: Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmünndigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. (...) Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. (zitiert nach: Was ist Aufklärung? Hrsg. Barbara Stollberg-Rilinger. Stuttgart 2010)

Ja, das möchte man ausrufen: Habt Mut! Empört Euch! Lasst Euch nicht mehr alles gefallen. Lasst Euch die Arbeitnehmerrechte nicht weiter beschneiden. Kämpft gegen die drohende Armut, gegen das weitere Auseinandertriften von Arm und Reich. Gegen die interessengesteuerte Politik, die eure Interessen negiert. Gegen eine Politik, die sich nur noch um die kümmert, die schon alles haben, gegen eine Dreiklassengesellschaft im Gesundheitswesen, gegen die Abkassierer auf allen Ebenen. Wehrt euch gegen E10, das eben nicht umweltschonend ist, das vielmehr Ressourcen zerstört und andererseits ein Subventionssystem für die Landwirte ist. Wehr euch dagegen, dass dreißig Prozent der Bevölkerung von der Politik bewusst vergessen werden weil sie nicht mehr nützlich sind. Die Liste ließe sich verlängern. Wir stehen daneben und klatschen Stephane Hessel Applaus für sein Buch. Aber wir stehen halt nur daneben.

12:26 08.03.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

niclas quinten

Schreiben, schreiben und nochmals schreiben. Völlig egal, ob es veröffentlicht wird oder irgendeiner es liest. Status: Schreiber und Leser
Avatar

Kommentare 3

Avatar
krem-browning | Community