rioja

Diplom-Pädagoge, Jahrgang 1953, HR-Manager i.R., Jakobspilger, frankophil
rioja
RE: Gewerbe und Politik | 13.11.2018 | 11:23

"Wir können der Demokratie nicht erlauben etwas zu ändern." Schäuble Axiom. Der Ziehvater von Herrn Merz weiss wovon er redet. Herr Merz befriedigt überdies seine Rache. Dazu ist er noch der Kopf von Blackrock Germany. Er soll 5% der AfD wieder abnehmen. So. Und wenn das nicht reicht um die 80 Millionen zu beruhigen, dann Gnade uns Gott. Womöglich zusammen mit den sexy GRÜNEN. Merz & Habeck wie einst Schröder & Fischer von der anderen Mischpoke. So würde dann alles weitergehen und die Lämmer schweigen auf ihrem Weg zum Schlachter. Hawking hat einfach recht.

RE: Auserwählt, ausgezahlt | 03.11.2018 | 15:47

Der blanke Hohn vis à vis den Ärmsten der Armen dieser Welt. Längst aufgegeben, Menschenmüll. Postkolonialismus in Reinkultur, der reiche, weisse Mann/Frau läd den schwarzen Despoten, das Clanoberhaupt ein, um angeblich Fluchtursachen zu beheben. Jeder Euro der dorthin kommt, ist für die Katz. Der HerrscherClan wird reicher und die loser bleiben die loser. Es ist noch übler als die bisher völlig gescheiterte Entwicklungshilfepolitik. Kein Mensch will das Elend wirklich abschaffen. Es nützt nichts. Es bringt nichts. Diese irrige Fehleinschätzung, die tickenden Zeitbombe. Sollte sich der Schwarze Kontinent erheben und in Bewegung setzen, Richtung Europa, dann Gnade uns Gott. Oder aber China übenimmt vollends das Ruder. Auch für diesen Fall heisst es für uns: game over. Chicken George lässt grüßen!

RE: Das große Klammern | 01.11.2018 | 07:53

Ja, die Angst, das Reinprodukt des Gehorsams, seit Menschengedenken. Lesen sie Arno Gruen "Wider den Gehorsam" und sie werden alles verstehen können. Verwandlung oder gar Veränderung ist nicht gewollt. LG Vater Staat & Mutter Kirche! Deutsche Treu ewig neu! Am 24. Dezember ist ihnen wieder der "Retter" geboren, wie schön für sie! durchschauen-loslassen-frei werden

RE: Mordor, mein Mordor | 01.11.2018 | 07:45

Elitenkontinuität in Reinkultur, nichts wirklich Neues! Sie zerstören zuerst alles. Und wenn dann alles kaputt ist, fangen sie wieder von vorne an. Wo sie sind ist immer oben. Diesmal soll ihre Arche Noah also NZ sein, nicht schlecht, Herr Specht! Manche auch mars mission oder moon village. Ja, sie haben den Blauen Planeten zerstört und schreiben ihn jetzt ab. Diese Typen sind die Geißel der Menschheit, Täter durch und durch. Sie reproduzieren sich immer und immer wieder. Schlägt man ihnen einen Kopf ab, wachsen 100 nach. Luzifers friend -

RE: Brandstifter auf Jobsuche | 26.10.2018 | 10:12

Opfer lieben die Täter. Ein altes Paradoxon stets neu. 2000 Milliardäre weltweit, die meisten in Nordamerika, viele in Südamerika. Man kennt sich, man mag sich. Alles bestes. Brasilien und alle anderen Staaten Lateinamerikas sind fest in den Händen einer hauchdünnen Elite. Das Militär steht stets zur Verfügung. Das Volk völlig unbedeutend. Völkerwanderung hat begonnen, von Mittelamerika via Mexiko nach USA. Les Miserables von heute en marche. Rasch kann dieser Treck zu einem gigantischen Strom werden, wenn alle Latin loser aufbrechen. Trump hat dafür das Militär parat. Man stelle es sich nur einmal vor, es heisst: Feuer frei! Ex General Bolsonaro hat damit sicher kein Problem. Trump hätte wohl eins.

RE: Grüner Klassenkampf? | 24.10.2018 | 09:57

Grüner Kapitalismus ist eben auch nichts als nur Kapitalismus. Grüne Wahlerfolge haben eine Gemeinsamkeit mit dem "En marche" Erfolg von Macron. In der interkulturellen Küche, die urbane Begegnung pflegen! Eneasten in Frankreich, Grüne in Allemagne! Intellektuelle SmartEliten, die im Grunde das Schlaraffenland schon lieben, "Lonley Planet"-like, aber ein bisschen Ökoswitch muss schon sein. Ressourcen, klar, Verteilung, klar, Gerechtigkeit, klar, Solidarität, klar, Klimawandel, klar etc.pp - Am besten man fährt seinen SUV, aus dem aus dem Auspuff Sauerstoff rauskommt, wenn man die Kleinen zur Waldorfschule fährt. Ja, oh ja, Sexyness, 100% - Die heutigen Erfolgsgesichter der Grünen stammen alle aus der Generation: Mama ist meine beste Freundin! Und Spaß muss es machen, natürlich, auch Politik, den Planeten mal eben retten, voll cool! Diese Sirenenklänge mögen auch scharenweise Wechselwähler der beiden großen Volksparteien. Fühlt sich doch gut an! Und , by the way, die Grünen haben die meisten weiblichen Parteimitglieder aller Parteien und sie haben die meisten Parteimitglieder mit Abitur. Na, wer sagt`s denn! Kluge Frauenpower macht das schon. Weiblicher Kapitalismus! Na und? killing me softly

RE: Das kommende Beben | 21.10.2018 | 06:53

Das kommende Beben...Der kommende Aufstand! Sanft und smart wird es nicht gehen, ging es nie. Ja, sie spekulieren auch diesmal mit der Elitenkontinuität. Hat bisher immer geklappt. Doch diesmal könnten sie sich gewaltig irren. Immer weniger für immer mehr. Kurz & knapp. Immer weniger natürliche Ressourcen für immer mehr Menschen. Beim sauberen Trinkwasser wird es losgehen, nein, ging es schon los. Kapstadt. Der Klimawandel, hausgemacht, treibt unaufhaltsam zum Konflikt. Machen wir uns bitte nix vor. Es wird Kriege geben, es gibt sie schon. Der atomare worst case wäre das Ende aller. Nun, das wollen sie eher nicht. So werden wir bald, sehr bald erleben, was es heisst:urban operations in the year 2020. Ein NATO-Papier. Wir teilen uns auf in smart peoples und Menschenmüll. Liegt alles schon in der Schublade. Nichts bleibt wie es war. Hawking hat recht.

RE: Die SPD hat nichts | 21.10.2018 | 06:31

Die SPD hat mit Schröder, der Machtoption wegen, ihre linke Seele verkauft. Lafontaine stieg aus, nach ganz links. In der Mitte angekommen, zusammen mit der CDU, war die Macht noch ein bisschen zu verlängern. Der Preis dafür ist heute zu zahlen. Die SPD hat sich selbst überflüssig gemacht. Sie steht in der Mitte, allein, ohne Profil, ohne wirkliche Macht an der Teilhabe an der Macht. Frau Merkel bedient sich ihrer und die SPD lässt es geschehen. Überdies hat die SPD keinen charismatischen Kopf. Weder einen Intellektuellen noch einen Schönen. Beides war Willy. Die SPD geht im mainstream unter. Wofür steht sie? Was ist ihre Vision? Wer sind ihre Protagonisten? Für die SPD gilt: mea culpa

RE: Das große Fallen | 12.10.2018 | 18:51

Wie wir sehen, ist es eben nicht die "Schönste Nebensache der Welt!" Vielmehr ist es die Hauptsache, sagt uns Freud. Und ja, Macht war und ist geil. Der/Die Mächtige weiss es.Von König David bis Herrn Weinstein. Das Lebensziel seit immer heisst:Nach oben kommen. Und letztlich egal wie. Alle Missbrauchsfälle sind machtbesetzt. Sogar in Familie, Sippe, Clan. Verheerend auswirken tut sich der Überbau, den Mutter Kirche seit sie zur Amtssitz wurde liefert. Sünde das Stichwort. Jesus selbst liebte Maria Magdalena, heiss und innig. Im Alltag gibt es für alles ein Zimmer. Ein Gästezimmer, ein Büro, ein Hobbyraum, eine Hausbar etc.pp nur eins nicht:Ein "Liebezimmer ". Ein physischer Raum, der für das Paar bereitet ist, zum Vollzug der Liebe. Schlafzimmer heisst es, bitte, keine näheren Ausführungen. Danke. Von Kindheit an eine völlig irre Sozialisation in den Elternhäusern was das Thema Liebe, Erotik, Sex betrifft. Bis auf den heutigen Tag. Let' s talk about Sex, let's talk about you and me. Love is all we need.

RE: Höher, schneller, weiter – und ökologischer? | 09.10.2018 | 18:28

Sie wollen partout nicht. Sie spielen sich die Bälle zu, die 1%, auch Nobel ist da kein Tabu. Sie ziehen alle Register um weiter so zu machen. Egal wie, Hauptsache der Schornstein raucht. Alle paar Tage zaubern sie ein neues Häschen aus dem Hut. Heute Nobel, gestern Mayor Tom, der dem BDI zustimmt, den Nachschub aus dem All zu holen. Wenn es dann sehr bald an einer Stelle kippt, kippen muss, wird alles rasend schnell gehen, Dominoeffekt. Und, sie werden es Schicksal nennen. Mit größter Wahrscheinlichkeit wird es mit dem sauberen Trinkwasser losgehen. 10.000l für 1 steak! Sie suchen weiter die V2, wie einst.