Vanlife: Vogelfrei mit Fußkettchenfotos

Trend Schöne Menschen, atemberaubende Natur: Instagram & Co. hypen das „Vanlife“. Was bedeutet dieser glorifizierende Trend für Menschen, die – Wohnungsgröße und Mietenwahnsinn sei Dank – tatsächlich so leben müssen?
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 21/2024
Vanlife: Vogelfrei mit Fußkettchenfotos

Illustration: Jan Buchczik

Deutliche Worte: „Die Vanlife-Influencer-Kultur ist ein Haufen Scheiße. Lasst uns nicht länger glorifizieren, was nicht zu glorifizieren ist.“ Auf Tiktok ging das Video von „hottgirlife“ jüngst viral: Viel von dem Content, der auf Social Media als „Vanlife“ kursiert, sei bloß glorifizierte Obdachlosigkeit. Sie lebe mit Mann im Jeep, schlafe auf Parkplätzen und esse Dosenthunfisch.

Dabei hatte es so utopisch begonnen. Raus aus dem Sesshaftigkeitstrott, rein ins Vanlife! 16 Millionen Treffer hat dieses Hashtag auf Instagram, zehn Milliarden Views auf Tiktok. Hochglanzromantik, Sonnenuntergänge, aufgenommen aus der offenen Heckklappe des liebevoll ausgebauten VW-Bullis. Junge, schöne, braungebrannte Menschen, salzwasserblon