Hombach als Rausschmeißer

SÜDOSTEUROPA Der Stabilitätspakt hat nur dann Sinn, wenn er reale Perspektiven für einen EU-Beitritt eröffnet. Genau das aber ist zweifelhaft
Exklusiv für Abonnent:innen

Zwei Donaubrücken gibt es zwischen Rumänien und Bulgarien und, auf 500 Kilometern Grenze, ganze fünf Übergänge. Wer vom bulgarischen Russe ins 65 Kilometer entfernte Bukarest will, sollte sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Spediteure in Skopje ziehen es vor, ihre Waren nach Saloniki zu fahren und dann um ganz Griechenland herum zu schippern, statt ihre LKWs über die albanischen Schlaglochpisten zum Hafen von Durres zu schicken. Südosteuropäische Länder liegen Welten auseinander. Fährt man vom einen ins andere, wird das Auto desinfiziert, als lebten jenseits der Grenze Tse-tse-Fliegen. Kluge Bulgaren sprechen Russisch, Englisch, Französisch oder Deutsch, aber niemals Rumänisch. Kroatische Wissenschaftler weigern sich, kyrillische T