Die Fahnen hoch, die Reihen fest .....

welch Lied, ich trällerte es als Kind so für mich hin, wenn ich mit dem Rad zur Schule fuhr, nichtsahnend
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

meine Großmutter sang es gerne und ich sang es nach. Erst viel später begriff ich und war erschrocken. Es war das Horst Wessel Lied.

Dieses Begreifen überfiel mich gestern eisig an der Kasse unseres Supermarktes, wo ich in einer Warteschlange stand. Vor mir zwei junge Männer, mit original HJ Frisuren, ausrasierter Nacken bis oben, wo das Haupthaar durch einen geraden Scheitel nach links und rechts getrennt wird. Wobei der Scheitel mehr links sitzt, damit das Haar sich rechtslastig legen kann. Das waren keine Neonazis, ganz "normale" junge Männer, die lediglich einen Frisurentrend aufgegriffen hatten. Ich hatte diese Frisuren schon oft gesehen, aber im Supermarkt in einer Warteschlange vor der Kasse, hatte ich Zeit, dies ins Bewusstsein sickern zu lassen. Was, dachte ich, ist dieses "Dies"? Wieso kommen gerade jetzt HJ-Frisuren in Mode? Sie lösen die Glatzen ab. Und bei den Frauen sehe ich lange Haare, sehr weiblich, die Kleider wie in den Sixties.

Ich sitz im Karussell und fahr in die Runde, alles dreht sich und kommt immer wieder. Wer hält das mal an?

00:07 21.02.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Novalis

lebt halb in Frankreich, halb in Deutschland, suchte die Blaue Blume, fand sie und erkannte, dass Realität Illusion ist und Illusion Realität.
Novalis

Kommentare 6