französisches Tagebuch 1. Mai

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute sind wir durch die Weinberge in's Nachbardorf Seigné gewandert, Sonne, ein bisschen Wind, 20 Grad, alles blüht wie verrückt. In Seigné war ein Knoblauch - stengelfest. 250 Leute auf'm Zelt, draußen Grillen über halbierten Ölfässern mit brutzelnden Bauchfleischscheiben, Baguette und Strömen von Rotwein. Das juchzte, gackerte und krähte. Wir waren richtig gut zufrieden und mittenmang. "Die Banken," sagte mir ein alter Bauer mit knallroten Apfelbacken, "die werden sich noch umgucken, wenn wir richtig Randale machen!" Als wir gegen Abend durch die Weinberge nach Hause wanderten, war uns wohl zumute.

22:44 01.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Novalis

lebt halb in Frankreich, halb in Deutschland, suchte die Blaue Blume, fand sie und erkannte, dass Realität Illusion ist und Illusion Realität.
Novalis

Kommentare 5

Avatar
hexogen | Community
Avatar
sachichma | Community