französisches Tagebuch, Einkauf

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es ist schnell erzählt: Warenkorb im Leclerc, ich geh an der Käse-Milchtheke entlang. Da kleben etliche kleine Zettel auf gewissen Produkten: NICHT KAUFEN! Die Milchbauern sind unterwegs und prangern die Firmen an, die mit den niedrigen Milchpreisen einverstanden sind. Erstaunlich und anders als in Deutschland ist, dass so ein Unternehmen wie Leclerc (bei uns vergleichbar mit Famila), diese Milchbauern unterstützt. Ansonsten läuft Unangenehmes: Die Hatz auf "die gens de voyages", Roma, Sinti. Sarkozy füllt so sein Sommerloch. Jedoch die "gens de voyages" wehren sich. Am Wochenende blockierten 250 Wohnwagen die Zufahrtsstraße nach Bordeaux. Ein Riesenchaos entstand. Und das ist das Schöne hier: Chaos pur, aber keine Panik, stattdessen: Weitermachen!

01:32 19.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Novalis

lebt halb in Frankreich, halb in Deutschland, suchte die Blaue Blume, fand sie und erkannte, dass Realität Illusion ist und Illusion Realität.
Novalis

Kommentare 4

Avatar
hibou | Community