französisches Tagebuch, ich habe keinen Grund,

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

ich habe das Recht und die Pflicht, mich zu beklagen, zu schimpfen und wütend zu sein. Das habe ich jemandem am Telefon gesagt, der mir "Jammern auf hohem Niveau" vorwarf, als ich ihm von den Protesten hier in Frankreich erzählte. "Das Rentenalter von 60 auf 62 erhöhen, das ich nicht lache, bei uns ist es längst bei 67, in England denken sie über die Zahl 70 nach", so redete er und "außerdem haben die Franzosen den Sarkozy doch mehrheitlich gewählt, da wussten sie doch, wen sie sich da einhandeln!" Das erinnerte mich an die Schröder-Fischer Regierung, die den Kosovo-Krieg inszenierte und mit dem richtigen Sozialabbau anfing und die ich auch gewählt hatte. Ich lebe im Luxus eines Emigrantendaseins, nein, persönlich habe ich keinen Grund zu jammern, aber ich habe die Pflicht wütend zu sein über das, was politisch in Europa passiert: über die Bildung von rechts-konservativen Regierungen (Deutschland, Holland, Frankreich, England, Skandinavien, ...) und ich stelle mir die Frage: Was treibt die Bürger der Staaten dazu, solche Regierungen zu wählen? Vielleicht ist es die berechtigte Angst um die eigene, individuelle Lebensqualität. Leider steht der falsche Sündenbock schon fest: der Islam. Himmel, das erinnert mich an ganz ungute Zeiten.

00:25 25.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Novalis

lebt halb in Frankreich, halb in Deutschland, suchte die Blaue Blume, fand sie und erkannte, dass Realität Illusion ist und Illusion Realität.
Novalis

Kommentare 6

Avatar
sachichma | Community
Avatar