noch ein Buch

ein gutes Buch für alle, die das lieben, was nicht so eindeutig ist, wie unsere Welt, unser Leben, alles eben, nichts ist klar, alles ist diffus,
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

und in dieser Erkenntnis entdeckte ich Henry James. Englischer Dichter, um 1900. Was ich von ihm las erschien mir wie die Vorgeschichte der Psychoanalyse. Es sind Texte, die die ganze Verwirrung der heutigen Tage vorweg nehmen. Das ist Dichtung! Maler, Dichter und Musiker können in verdichteter, verfremdeter Weise die Zukunft wahrnehmen und darstellen!

Henry James beschreibt in seinen Geschichten die Kommunikation in seinem Zeitalter. Wie Menschen miteinander sprechen, verbal und nonverbal. Ich rede von seinen "Gespenstergeschichten". Sie erzählen von seelischen Ausnahmezuständen. Und das, ganau das, die seelischen Ausnahmezustände, sind so spannend dargesellt, dass sich Schweißtropfen auf meiner Stirn bildeten. Weil wir es heute so oft mit seelischen Ausnahmezuständen zu tun haben, die schlichtweg töten.

Weil ich für mich erkannte, die menschliche Seele ist noch weit entfernt vom evolutionären Abitur.

01:08 15.06.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Novalis

lebt halb in Frankreich, halb in Deutschland, suchte die Blaue Blume, fand sie und erkannte, dass Realität Illusion ist und Illusion Realität.
Novalis

Kommentare 26