Summenspiele beenden!

Hofstaat Wer weiß schon, dass die Fraktionsentschädigung generöser ist, als die gewöhnliche Zuwendung an das Listenplatzmenschlein. Hier zum nachrechnen - nachdenken!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Summen für 2012 und 2013 – 2014 dürfte die Steigerung noch wesentlich deutlicher ausfallen – ich werde es in einem Jahr hier genau posten.

Der Haushaltsplan – bitte nur noch lächeln, Zorn ist der falsche Weg – ihr zahlt das alles – ich leider auch – aber viel weniger davon, als der Durchschnitt von uns.

http://www.bundeshaushalt-info.de/startseite/#/2013/soll/ausgaben/gruppe/020168401.html

Maßvolle (?) Steigerungen:

Gewöhnliche Diäten = Aufwandsentschädigungen für die MdB`s:

2011 = 54,1 Mio 2013 = 59,4 Mio 2014 = über 66 Mio (bitte in 02/15 nachlesen – dann ist es publik)

Steuerfreie Pauschale

2011 = 29 Mio 2013 = 31,4 Mio 2014 = über 35 Mio (wie oben – und ja – es sind ja inzwischen 631 MdB´s zu ernähren – 17. Wpjd. 620)

Aufwendungen für Mitarbeiter (nur jene der MdB´s)

2011 = 142,5 Mio. 2013= 161,5 Mio. 2014 = mehr als 182 Mio (wie oben)

Zuschüsse Teil 1 siehe PDF im Link….

2011 = 7,1 Mio. 2013 = 8 Mio 2014 = ?

Zuschüsse Teil 2 – Teil x

2011 = 22 Mio 2013 = 24,2 Mio 2014 = ?

Altersversorgung (ausbezahlte)

2011 = 34 Mio. 2013 = 38 Mio. 2014 = ?

Sahnehäubchen zum Ende – die Fraktionsentschädigungen zur “freien” Verwendung ohne Nachweis (taucht auch nicht in den Bilanzen der Parteien auf!)

2011 = 80,5 Mio. 2013= 84,7 Mio. erste Maßnahme der Groko – für 2014 wurden 97 Mio. (eventuell sogar 98 Mio. falls die Grünen und die Linke sich für 1 Mio beim Minderheitenschutz kaufen lassen) “gebilligt”.

Summe (nur Geld für die MdB´s – ohne Gebäudeaufwand, Sachaufwand (hier genügt beileibe nicht die UKP), Personalaufwand der Bundestagsverwaltung (bitte nachlesen – ich werde eventuell mal die Relationen hier darstellen…).

2011 = 369 Mio – sprich ein MdB kostete unmittelbar ca. 0,6 Mio. Euro – die mittelbaren Kosten wage ich nicht zu beziffern, den dazu zählen dann auch sämtliche Vorteilsnahmen, die daraus resultierende Misswirtschaft, der unermessliche immaterielle Schaden den diese Verbrecher verursachen!

Aber es wird ja jährlich mehr …..

Somit waren es 2013 = 415 Mio – da kostete ein MdB schon 0,67 Mio. Euro – insofern sollten sich doch bald Regionen von gewöhnlichen DAX-Vorständen darstellen lassen.

Vor allem wenn man bedenkt, dass der Deutsche Bundestag oft Praktikanten oder Fachkräfte prekär beschäftigt, die an sozialer und fachlicher Intelligenz ihren Volksverkäuferverbrechern um ein Vielfaches überlegen sein dürften, kann man erahnen, welcher Art von Kompetenz in diesem Plenum versammelt ist – es sind schlicht die Hütchenspieler der Nation, jene Menschen die es bewerkstelligen können, Gruppen zu blenden, zu belügen und zu betrügen.

Nur – wir – das Volk, sind so naiv, so feige, so träge, wir lassen es passieren!

Den eines steht fest, diese wohl bald die 0,5 Mrd. Grenze erreichende “Metzgerhonorarrechnung” ist schlicht die Spitze des Eisbergs.

Unser Gemeinwesen wird von einer Bande verantwortungsloser Artgenossen geplündert, magdeburgisiert und entstellt, es ist vor allem die gnadenlos schlechte Politik die uns künftig einen noch weitaus höheren Preis abverlangen wird – vor allem künftigen Generationen.

Ich rufe nicht zur Steuerhinterziehung auf – nein, ich rufe zur Steuervermeidung auf – kein Konsum, keine bezahlte Arbeit, autonome Existenz – das ist es was jeder einzelne anzustreben hat, das ist die einzige Form von wirksamen Widerstand!

Sollten wir nicht in der Lage sein, uns von diesen Irren zu entkoppeln und eine soziale Parallelwelt in diesem Land, in Europa – global zu erschaffen, werden wir von den Popanzen erneut und wohl fataler den je in einen schrecklichen Abgrund geführt.

Die globale Welt brennt ohnehin schon zum mehr als einem Drittel lichterloh, wir können versuchen das Feuer zu bekämpfen und zurückzudrängen, den Menschen dort zu helfen und damit uns selbst zu helfen.

Wir können aber auch weiter wie bisher nur unseren vermeintlichen Vorteil suchen und faul, feige und dumm als mehr oder weniger erfolgreiche Konsumidioten in einer Gesellschaft existieren, die nur noch von der Ausbeutung der ärmsten dieser Welt lebt, da sie selbst längst nicht mehr die Kraft hat die oben beschriebenen Nutzermenschen und den von jenen verursachten Schaden aufzufangen.

Würden nicht Nahrungsmittel auf Kosten der Umwelt, Kleider und Gebrauchsgegensände auf Kosten der ärmsten – fast schon als Dekadenverbrauchssklaven zu benennenden Elenden – entstehen, teils vernünftige Infrastruktur (keine “Gruppenrenditemaximierungsprojekte wie S21, das x.te völlig idiotische Gewerbegebiet, die xte komplett verrückte Schnellstraße etc. etc. – Gentrifizierungsorgien, überall nur vermeintliche Renditegedanken – nur immer wird in GELDrendite gedacht – nie in Lebensrendite, Zukunftsrendite, Vernunft- Intelligenzrendite – die Dummheit des Geldes regiert uns) und Wohnungen dank der Vorgängergenerationen bestehen, es wären in unserem Land nicht 20 % relativ arm, sondern wohl 80% und jene die relativ arm sind, sie wären absolut arm und würden ums tägliche Überleben kämpfen!

Glaubt ihr wirklich, ihr könnt diesen Wahnsinn stoppen, indem ihr weiter arbeitet und diesem Wahnsinn die Prozesse mit Lebenskraft füllt?

Es gibt nur ein Mittel, den Generalstreik und die Reorganisation unseres Zusammenlebens und da dürfen dann keine Volksvertreter oder Funktionäre mehr vorkommen, die für ihre Arbeit mehr als das fünffache des geringsten Vollzeiteinkommens erhalten!

Ihr seid das Volk! Oder seid ihr wirklich nur eine Herde von Nutz-Konsum-Menschen, die zufrieden sind, solange nur die Glotze am Abend blauflimmernd gegen die Retina schwingt, den drögen Sermon einer Marketingpropaganda ausdünstend, die Eure Hirne verklebt?

Wer zu faul und zu träge ist, auf seinem Balkon, in einem zu organisierenden Schrebergarten, auf seinem Einfamilienhausrasen gesundes Gemüse und Kräuter anzubauen, da er glaubt das Gemüse gibt’s beim Discounter eh günstig, der hat schon verloren, den dort zahlt er nicht nur die Umsatzsteuer auf die Karotte, sondern auch den Transport – damit die Mineralölsteuer, die Verpackung, den Gewinn des Handels, …. Und nichts wäre einfacher, als zumindest einmal nahrungstechnisch unabhängig zu werden – für jeden, auch für den Stadtmenschen ohne Balkon – es gibt sicher Nachbarn mit einem – und ohne Netzwerken und Solidarität, kann man wirklich nur sich alleine retten, seine Würde, seine eigene Würde, nur – ich fürchte die ist auch schon den meisten völlig egal!

Wir müssen nicht in Höhlen leben, aber wir können nicht in einer zivilisierten, technisierten Gesellschaft würdevoll existieren, die offensichtlich den Massenmord und das ökologische Fiasko billigt, nur damit eine winzige Gruppe von Wahnsinnigen einem perversem und grenzenlosem Hedonismus fern jeder Lebensrealität der Massen auskostet!

Ihr, die Masse, Ihr die ihr auch heute schon glaubt am Existenzminimum zu leben, Ihr müsst schlicht Eure Zeit nutzen und denen, die Euch am nächsten liegen, jenen prekären Multijobsklaven die glauben, sie könnten es noch “schaffen”, zeigen, dass eine andere Art zu Leben möglich ist.

Seid kreativ, seit aktiv, nur bitte seid nicht konsumtiv, wandert durch die Städte, verlasst Eure Löcher, geht in die Bibliotheken, überschwemmt die Luxustoiletten der Luxushotels, wascht Euch dort, pflegt Euch, sorgt für Euch.

Verzichtet für die Dauer des Kampfes auf zu viel Privatsphäre, nehmt die Obdachlosen auf, so ihr Platz habt, öffnet Euch dem Elend, reicht jenen die Hände, die Euch vielleicht widerlich erscheinen, meidet die Tafeln, lasst die Helfer dort alleine in ihrem ach so wohlmeinendem, fürsorglichem Sammeln stehen – die besten Brocken sortieren manche dort ohnehin schon immer vorher für sich selber aus!

Geht in großen Gruppen in die Banken, lasst Euch beraten, flutet die Geschäfte, bestellt Millionen von Wahren und sendet sie wider zurück – (es gibt viele Portale wo man gegen Rechnung kaufen kann).

Streut Sand ins Getriebe und baut Gemüse an – sammelt die Brennesseln, die Kräuter dort wo sie noch nicht verseucht sind, leert die Mülltonnen, dort wo sie zugänglich sind.

Sie werden versuchen Euch einzuweisen, in die Psychiatrie oder die Gefängnisse, doch diese Bauten werden Euch nicht mehr fassen, so ihr viele seid und einig seid.

Wer heute noch in die Arbeit geht, der glaubt nicht mehr an die Zukunft, der lebt nur noch von Tag zu Tag, ohne Hoffnung ohne Zuversicht – der denkt dieser Kampf ist verloren und lohnt nicht mehr, kurz, wer im Prozess bleibt, ist der wahre Hoffnungslose, der wahre Menschenfeind.

Den, wenn viele widerstehen, wird keiner der widersteht Hunger und Not leiden, da die Gruppe in Solidarität zusammensteht und sich gegenseitig stützt – ohne diese Kraft, bleibt das Leben eine Glückslotterie, ohne diese Kraft beweist der Mensch seine Unfähigkeit als Art, als Lebewesen diesen Planeten beleben zu dürfen – den wir sind keine Solitäre, wir sind Gruppenwesen – nur – wir müssen endlich verstehen, die Gruppen klug zu gestalten, nicht groß, nicht klein, nicht Wettbewerbsverrückt nicht träge und faul, sondern kreativ, mit Lebensfreude, Offenheit und Liebe!

Glaubt an Euch, den wenn ihr nicht an Euch glaubt, wer sollte es dann sonst?

Man kann im Bundeshaushalt diese Zusammenstellung finden: http://www.bundeshaushalt-info.de/startseite/#/2013/soll/ausgaben/gruppe/411.html

Doch hier fehlen die 84 Millionen – sie scheinen nur im Gesamtplan wieder auf!

Ich kapriziere mich auf die Fraktonsentschädigung, da sie klammheimlich das erste war, was die neue Regierung tatsächlich beschlossen hat!

Natürlich sind 90 Millionen ein fiskalpolitischer Witz!

Doch es ist ja nicht die Spitze des Eisbergs die Euch ins die Tiefe lenkten wird, sondern sein Bauch und da stehen wohl an die 8 Billionen Euro unter der Wasserkante!

Investitionskostenstau, privatisiertes Gemeingut, offizielle Staatsverschuldung (die werdet ihr abbuckeln nicht jene die dafür kassieren!), ökologische Verwüstung,psychosomatische Zerrütung der Arbeitsindividuen, intellektuelle Abstumpfung, Auslieferung an den globalen Wahnsinn eines allumfassenden Finanzfaschismus, Vernichtung sämtlicher sozialer Errungenschaften, Rückführung in eine klassische Skalvenhaltergesellschaft - in der Euch keine Wahl mehr bleiben wird.

Solltet ihr weiter willig dienen, dürft ihr Euch auf Eure Schultern klopfen, Ihr sendet Eure Kinder und Enkel geradewegs in die absolute Unfreiheit, in die Ausweglosigkeit, sie werden nur noch die Wahl haben, zwischen Sklavendienst und Tod - oder glaubt ihr wirklich gerade Eure Nachkommen werden es schaffen zu den 0,01% gehören zu "dürfen", welche den Nutzen aus diesen Sklaven ziehen werden?

Mag sein, für Euch bleibt noch genug Zeit, genug Zeit in einem bequemen, würdelosen Leben, die Ignoranz wohlig genießen zu können, für Eure Kinder wird sie nicht mehr vorhanden sein!

Ja, vielleicht hassen sie Euch sogar so sehr dafür, dass sie die Welt in Brand stecken und am Ende fallt ihr nicht nur mit Häme und List übereinander her, um Eure kleinen täglichen Vorteile zu erschleichen, sondern ihr geht Euch direkt an Eure Kehlen und schneidet Sie Euch gegenseitig auf!

Warum seid ihr so hassig auf Euch selbst?

Warum vertraut ihr sowenig auf Euch selbst?

Warum seid ihr so verflucht feige, träge und bequem?

Oder glaubt ihr tatsächlich, dieses System würde eine wünschenswerte Zukunft für alle Menschen gestalten?

In welcher Gedankenwelt lebt ihr dann?

Wie geht ihr mit den im Sekundtakt verreckenden Mitmenschen um?

Ihr gedenkt Eurer verpassten Beförderung, doch ihr gedenkt nicht den Elenden, die just in diesem Augenblick irgendwo auf der Welt unschuldig und ohne Chance einer Wahl - die ihr noch hättet - ihre Leben verlieren.

Ihr gedenkt täglich tausender Nichtigkeiten und blendet das Leben selbst völlig aus!

Beginnt endlich zu leben, ohne täglich am Mord von Millionen zu partizipieren - besinnt Euch Eurer Verbrechen und hört damit auf!

Beginnt dem Moloch zu widerstehn!

Beginnt, jetzt, sofort!

Hier ist der Ort, der Ort Eurer Vernunft und Eurer Klugheit, oder der Ort Eurer Verbrechen und Eurer Dummheit - Ihr habt die Wahl!

Noch!

Der Bundeshaushalt 2013 kann nun nachgelesen werden.

Es ist die Summierung der Schlachtprämien, welche das Volk seinen Metzgern zugesteht, man kann die Relationen erfassen, so man möchte.

Wer dabei zornig wird, der sollte mal seine Lebensorganisation hinterfragen!

Wer es gut findet, der darf weitermachen, willig dienen und das Rattenrennen duch seine Teilnahme bevölkern.

Der Menschenhamster rennt in seinem Rad, er bettelt darum, er fleht seine Nutzer an, ihn rennen zu lassen - dabei könnte er leicht das Rad verlassen, sein Hirn benutzen und schlicht ein entspanntes Leben leben - traut Euch!

Oder seid ihr alle so glücklich? Na dann, Gratulation!

12:03 12.02.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Oberham

Bedeutungslosigkeit ist immanent - trotzdem ist Nachdenken erlaubt
Oberham

Kommentare 13

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community