Wanted: Der intelligente Selbstoptimierer

KRANKENVERSORGUNG Die täglich neuen Vorschläge zur Finanzierung der Krankenkosten bergen nur eine Botschaft: "So wie es ist, kann es nicht bleiben"
Exklusiv für Abonnent:innen

Die Diskussion um Finanzierung und Strukturen der Krankenversorgung ist mit dem Inkrafttreten der Gesundheitsreform 2000 aus dem Hause Fischer in eine neue Phase getreten. Kaum ist die neue Regelung ein Vierteljahr in Kraft, schon melden die verschiedenen Interessengruppen neue Begehrlichkeiten an. Die Arbeitgeber wollen nur noch die günstigsten Kassenbeitragssätze zahlen, die Kassen wollen sich von Zahlungen an die Ärzte entlasten und nur noch den ärztlichen Erfolg honorieren, die Ersatzkassen fordern, die "Jagd auf die Gesunden" zu stoppen und den Kassenwechsel zu erschweren. Im Gesundheitsministerium wiederum werden Ideen entwickelt, wie die Einnahmen-Seite der Gesetzlichen Krankenversicherung verbessert werden kann: Von der Zahlungspflicht der nicht-erziehenden, mit