oliverrr

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Meine Organe sind nicht käuflich | 07.08.2012 | 23:50

Transplantation ist ein Mord(s)-Geschäft

Der Skandal bringt die Profit-Seite des Transplantationsgeschäfts ans Licht. Dabei lenkt er aber vom Kern der Sache ab, nämlich vom alltäglichen Morden in den Transplantationszentren:

Ärzte töten lebendige Menschen, um an ihre Organe zu kommen. Nur lebende Organe von lebenden Menschen sind für die Ärzte für die Transplantation verwendbar. Grundlage dafür ist die sog. Hirntod-Definition, eine Definition, die die Ärzte extra dafür erfunden haben, um beim Töten straffrei auszugehen.

Zahlreiche Leute wehren sich schon. Im Internet finden sich Strafanzeigen gegen DSO und Bundesärztekammer wegen Mordes und Bildung einer kriminellen Vereinigung. Dem kann man sich nur anschließen!

RE: Nur nicht irritieren lassen | 13.03.2012 | 17:29

Organbeschaffung - Hier gibt es noch wichtige Zusatzinformationen zum neuen Transplantationsgesetz:

spkpfh.de/Organbeschaffungsgesetz.htm

RE: „Ohne Klassenkampf geht`s uns allen besser!“ | 04.06.2011 | 23:59

Es wurde beklagt, daß wieder mal nur geredet wurde? Dies trifft nicht zu:
Der Uni-Präsident hat die Polizei geholt, als Kongreßteilnehmer anfingen,
Flugblätter zu verteilen. Das hat viele empört.

Mehr Informationen hierzu: spkpfh.de/Marx_im_Kaefig.htm

Marx im Käfig / Milchkuh für 'n Kongreß
Patientenfront dagegen tätig / für die Uni Kränk und Streß