Heute Gehört: „Journal am Vormittag“ im DEUTSCHLANDFUNK...

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

...Sendung „Kontrovers“ zum Thema Stuttgart 21

-Hinweis mit Link zur Sendung sowie persönliche gehaltene Rezension.

Heute konnte ich eine sehr spannende Sendung während der Küchen und Hausarbeit verfolgen. Ich hatte alle Radiogeräte im Haus laut gestellt und verfolgte das Diskussionsduell zwischen Peter Hauck, CDU-Fraktionschef im Landtag von Baden Württemberg und Hannes Rockenbauch, Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21.

Die Sendung war diesmal auch von von Seiten des DEUTSCHLANDFUNK´S fast unparteiisch, was man nicht immer behaupten kann, da einem die Redaktion der Sendung gerne mal Politologen als unabhängige Wissenschaftler unterschiebt, die aber in der CDU sind und für die Partei als MDB wirkten (so am 10. 05 in der Sendung Prof. Gerd Langguth, Politik-
Wissenschaftler Uni Bonn zum Thema Rot-Grüne Minderheitsregierung in NRW). Auch weigert sich der Sender Politiker der Linkspartei zu Sendungen wie dieser einzuladen, was aber diesmal nicht die Rolle spielen soll.

Die Sendung war diesmal also sehr informativ:

Die Diskutanten:

Herr Peter Hauck, CDU:

Die Arroganz der legitimierten Macht heißt nicht nur Mapus, nein auch Herr Hauck zeigt auf welchen hohen Ross man nach über 50 Jahren Machtausübung in Baden Württemberg zu sitzen pflegt und wie dringend notwendig es erscheint, dass die Wähler im Ländle diese Partei runterholt und abwählt.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/Peter_Hauk.jpg/474px-Peter_Hauk.jpg

Peter Hauck, CDU. Bild Wikipedia, GNU-Lizenz


Herr Rockenbauch, Gegner S 21:

Insgesamt gut argumentierender aber ein bisschen zu devoter Vertreter der S 21 Gegner. Ließ sich von Hauck nicht provozieren und hatte die Argumente auf seiner Seite, sollte aber nicht vergessen, dass man nicht um Reformen bittet, sondern als Bürger dieses Landes das Recht hat diese einzufordern und man uns nichts gibt was wir uns nicht holen werden, denn „wir sind das Volk“, nicht nur in der damaligen DDR, sondern auch im Jahre 2010 in der BRD!

http://www.kopfbahnhof-21.de/uploads/pics/rockenbauch_02.jpg

Hannes Rockenbauch, Bild: K21 Hompage


Die mit diskutierenden Hörer:

Machten mir wirklich große Freude, denn sie drückten mehrheitlich die Meinung aus, dass S21stellvertretend für die Krise unserer Demokratie steht, und brachten Herrn Hauck mit dem Vergleich zwischen DDR , 1989 und den Vorgängen in Stuttgart auf die Palme, der sich natürlich hartnäckig weigerte irgend eine Krise sehen zu wollen. Selbst Hörer die für S21 waren, kritisierten den Entscheidungsprozess der zum Projekt führten. Überhaupt machen die mitdiskutierenden Hörer den Reiz dieser Sendung aus, die sonst nur als Verlautbarungssendung von hunderttausendfach gehörtem wirken würde.

Fazit: Wie auch andere Politiker aus dem CDU und FDP-Lager, aber auch intellektuelle aus dem antideutschen Lager, sah Peter Hauk (CDU) keine Notwenigkeit demokratischer Reformen hin zu mehr direkter Demokratie, so als gäbe es die Schweiz nicht, die uns vorführt, wie gut diese Elemente in eine repräsentativen Demokratie passen. Da man uns mehr direkte Demokratie verweigert, müssen wir uns diese als Bürger dieses Landes auf der Staße erkämpfen, oder für Mehrheitsverhältnisse in den Parlamenten sorgen, die das Grundgesetz und die Landesverfassungen der Bundesländer mit Zweidrittel-Mehrheit so ändern, dass das Volk die Möglichkeit -die den Politikern der entsprechenden Regierungen- nur geliehene Souveränität des Volkes, zu solchen Themen wie zB. S21 zurückzuholen!

Da das Grundgesetz ohnehin ständig geändert wird, sehe ich nicht ein, warum nicht auch mal die Wähler und Bürger dieses Landes zu Gunsten ihrer Souveränität solche Änderungen nicht fordern und durchsetzen sollten. Jedenfalls sind die Hürden für Volksentscheide in den Bundesländern dermaßen hochgesetzt, dass es Zeit wird hier den Hebel der Veränderung und der Reformen anzusetzen.

Kontrovers“ Stuttgart 21 -
Vom Bahnprojekt zum
Gesellschaftskonflikt
Studiogäste:
- Michael Brandt,
DLF-Landeskorrespondent
Baden-Württemberg
- Peter Hauk, CDU-Fraktionschef
im Landtag Baden-Württemberg
- Hannes Rockenbauch, Sprecher
Aktionsbündnis gegen
Stuttgart 21

podcast-mp3.dradio.de/podcast/2010/10/18/dlf_20101018_1010_b7f969bd.mp3

21:28 18.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Onkel Wanja

Onkel Wanja Literatur-Euphoriker
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare