WOZU BIN ICH GEBOREN

COVI kommt pünktlich der mensch ist sein eigenes problem.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

der zufall der geburt definiert menschliches potential.

die fragestellungen nach den relevanten kontexten menschlicher spezies deuten auf dieses potential hin.

akzeptieren wir diesen zufall als von gott-allah-bla gnädig gegeben, so verstoßen wir direkt gegen die von ihm durch das buch der bücher befohlenen verhaltensweisen der nächstenliebe. der nächste ist man einfach selbst, und der bibelkoran fungiert einfach als panoramatapete der perspektive umgedeuteter frömmigkeit. kindermißbrauch der würdenträger, gelobet seien sie gerne in andere gemeinden versetzt und mit voller überzeugung vorsätzlich mit frischen opfern versorgt.

also entweder der kontext der menschrechte mit dem versuch, chancen nicht vom zufall der geburt abhängig zu machen. sich selbst zugunsten anderer zurücknehmen zu wollen, das einzige potential menschlicher spezies, das sie von allen anderen abhebt.

autokraten in die irrenhäuser, religionen als reine privatsache, kirchen entweihen, vetorechte abschaffen, ressourcen unter globale aufsicht, handel mit geld abschaffen, lokale währungen etablieren, bildung nicht als wissenstrichter, die themen liegen seit jahrzehnten auf dem tisch.

oder keine diskussionen mehr als alibi und kurieren an symptomen, zynische geldverteilung zu zeiten von COVID-19 mit der wette auf ein schnelles weiter-so an den börsen der welt in den aus kolonialer urzeit legitimierten reichen regionen: wir akzeptieren das recht des stärkeren, verhöhnen weiter die götter, an die wir glauben, und schauen stolz auf die panoramatapete. mit ideologen kann man nicht diskutieren.

liefern weiter waffen in krisenregionen, mit denen sich beide kriegsparteien bekämpfen, vergleichskampf der waffenhersteller, und wundern uns über die flüchtlinge, ja wo laufen sie denn?

COVI kommt pünktlich mit dem brennglas und verschärft die globalen verwerfungen durch schlichte sichtbarkeit. vielleicht zu spät, denn klima kann nur global gedacht werden, vielleicht genau zur richtigen zeit, wenn der relevante kontext der diskussion endlich erkannt wird. das leben wird nicht dadurch lebenswerter, indem das einzige ziel darin besteht, jedes einzelne in egoistische extreme längen zu ziehen.

was für eine armselige aussicht, menschliches potential in kürzester zeit auf den müllhaufen der geschicht geworfen zu haben

DAS SPIEL IST AUS. [SARTRE]

01:18 13.10.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

SCHÜRINGS

als ingenieur der luft- und raumfahrt appelliere ich seit jahren an den gesellschaftlichen umbau. globale standards, lokales handeln, ein planet.
SCHÜRINGS

Kommentare