oxnzeam

Notizen, Essays und Rezensionen zu Kultur, Medien, Literatur und Gegenwartsphilosophie
oxnzeam
RE: Wo ist das Weltall zu Ende? | 15.11.2014 | 17:05

Du hast es scheinbar ned so mit der Ironie...

RE: Wo ist das Weltall zu Ende? | 14.11.2014 | 22:59

Aber geh, liebe Schachnerin, is doch ned greislig, grad weil der Oxnzeam bei uns in Bayern no in seiner ursprünglichen Funktion zur Anwendung kommt -und ned nur in d' Suppn ;-)

Wenns d'as genauer wissen mogst, findst a historisch-genealogische Erklärung für mein Nick (nebst bairischem Schnell-Sprachkurs) unter http://oxnzeam.de/oxnzeam/

RE: Popkritik im Praktikantenmodus | 21.01.2014 | 11:05

Wenn eine Gesellschaft Wert legt auf hochwertige Kulturarbeit/-Kritik abseits einiger elitärer Prestigeprojekte, muss sie sich diese auch leisten - mit einem "Grundeinkommen" für Kulturarbeiter.

RE: Ist Punk politisch? Ein Exkurs in die, auch, (DDR)-Musikgeschichte | 04.02.2012 | 11:51

Begann nicht die Geschichte des Punk schon Mitte der 60er mit "The Monks" in Deutschland? Diese 5 GIs provozierten mit ihrem Auftreten als 'böse' Mönche und der bewussten Zelebrierung ihres musikalischen Dilettantismus das musikalische Establishment und inszenierten sich als Anti-Beatles. Etliche spätere "Punk"bands beriefen sich auf die.
Darüber gibts auch eine mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Doku: "Monks – The Transatlantic Feedback"
de.wikipedia.org/wiki/Monks_%E2%80%93_The_Transatlantic_Feedback

RE: Philosophie - Ein Sachcomic | 12.01.2012 | 18:36

Ja Joachim, die haben vor den "Postmodernen" auch ein Kapitelchen incl. Levi-Strauss' System binärer Codes - das Autorenteam hat kaum was Wesentliches vergessen, aber in dieser Kurzrezi wollt ich nicht zu explizit werden, bei Inhaltsfragen am besten auf der Verlagsseite mal online durchblättern...

RE: Die Finnen machen's vor | 12.12.2011 | 16:58

“Jede Bildung ist hier verhasst, die einsam macht, die über Geld und Erwerb hinaus Ziele steckt, die viel Zeit verbraucht. […] Nach der hier geltenden Sittlichkeit steht gerade das Umgekehrte im Preise, nämlich eine rasche Bildung, um bald ein geldverdienendes Wesen zu werden, und doch eine so gründliche Bildung, um ein sehr viel Geld verdienendes Wesen werden zu können. Dem Menschen wird nur soviel Kultur gestattet, als im Interesse des allgemeinen Erwerbs und des Welt-Verkehrs ist, aber soviel wird auch von ihm gefordert.” (Friedrich Nietzsche)

RE: Verringert sich durch kulturelle Evolution die Gewalt? | 24.10.2011 | 12:06

Liebe Kathrin Zinkant,
selbstverständlich hätte ich das im Freitag erschienene Gespräch mit Pinker gleich im Blog dazugepackt, wäre es mir denn beim Schreiben schon bekannt gewesen. Gern auch noch nachträglich auf entsprechenden Hinweis aus der Redaktion, aber durch ihre kommentierende Verlinkung (Danke!) hat sich das ja erübrigt.

RE: Grosz-Retrospektive: Deutschland, ein Wintermärchen | 19.09.2011 | 16:10

Hm, vielleicht könnt da ja was gehn, wenn man die Kunsterziehungslehrer im eigenen lebensweltlichen Umfeld an ihren kreativ-didaktischen Anspruch erinnert - dem könnt ja eigentlich nur die Angst eines Teils des Lehrkörpers oder Direktoriums entgegenstehn, dann auch mit 'an die Wand gestellt' zu werden ;-)

RE: Die unendliche Geschichte | 23.08.2011 | 20:28

Die Aktivitäten von Anonymus gegen die GEMA gehen in der Tat an den eigentlichen Problemen vorbei, die die Musiker selbst (als GEMA-Mitglieder) mit ihrem Verein haben. Neu ist die Lizenzstreiterei ja nicht, ich erinnere an die über 100.000 Mal gezeichnete GEMA-Petition an den Deutschen Bundestag von vorletztem Jahr. Prinzipiell wäre eine zeitgemäße Anpassung des Urheberrechts erforderlich.
Was Musiker und Veranstalter an der GEMA speziell bemängeln, wurde in jenem Zusammenhang in hunderten von Blogs und Foren erörtert, auch von mir (als GEMA-Mitglied + Veranstalter):
oxnzeam.de/2009/04/01/youtube-und-die-knebelvertrage-der-gema/

RE: (67) Wird (sollte) es etwas wie "Arbeit" gar | 20.08.2011 | 11:44

"Arbeiten ist nichts anderes als aus dem Sterblichen übersetzen in das, was weitergeht".
(Ludwig Hohl, Die Notizen - Vom Arbeiten)