RE: Franzenfreude | 14.09.2010 | 18:11

das war aber doch jetzt auch "ausgedehntes gejammere", oder?

RE: Der Wandel scheitert am Proporz | 09.02.2009 | 19:52

"Das Netz will partizipieren, kann es aber nicht. Das deutsche Politiksystem ist nicht internetkompatibel."

Wie soll man das System denn internetkompatibel machen?
Wieso muss ein politisches System überhaupt internetkompatibel sein?
Geht es darin dann gleicher und gerecht zu, sobald man Internetkompatibilität hergestellt hat - Stichwort: unterschiedliche Zugangs- und Nutzungsvoraussetzungen?

Wenn ich das Anliegen richtig verstanden habe, dann geht es um ein Mehr an direkter Demokratie. Löblich, löblich. Nur um das zu erreichen, muss man vielleicht wirklich vorerst die "alten" Möglichkeiten und Wege nutzen, um dann über diesen Umweg den virtuellen demokratischen Entscheidungsprozessen mehr Raum zu verschaffen.
Im Ergebnis kann dann ja vielleicht eine kleine Bloggerelite endlich ihrem Wunsch nachkommen, den Bundeskanzler via Twitter-Kurzdiskurs direkt zu wählen.

RE: Historische Systemkrise | 09.02.2009 | 05:18

Sehr schön, Herr Kurz.
Diagnose einwandfrei: das Normalarbeitsverhältnis unheilbar erkrankt, der Krebs treibt Metastasen, die heißen atypische Beschäftigungsverhältnisse und von denen wird (im Alter) niemand satt noch gesund.
Dumm nur: das wissen wir ja alles schon. Das war abzusehen. Hartz 1, 2, 3, 4 und was danach geschah.
Interessant wäre ja gewesen, mal einige Therapievorschläge in den (virtuellen) Raum zu schmeißen, die dann auch sowas wie eine gewinnbringenden Diskurs anregen könnte. Aber dann macht man sich ja angreifbar? So ist das alles - mal wieder - nur langweiliges Rumgenöle...

RE: Willkommen | 07.02.2009 | 21:11

Ich drücke die Daumen für den Neuanfang im Netz!

RE: Willkommen | 07.02.2009 | 21:09

Ich bin gespannt, was aus dem neuen Freitag wird und drücke die Daumen für einen erfolgreichen Neuanfang im Netz.