Die Freiheit Kaspar Hausers

PLÄDOYER GEGEN DIE SELBSTGERECHTIGKEIT DER SCHRÖDER & FISCHER Der Kosovo-Krieg lehrt, daß es Menschenrechte nirgends gibt - nur Bürgerrechte
Exklusiv für Abonnent:innen

Es gibt keinen schreckenerregenderen Krieg als den, der im Gewande der Menschen- und Freiheitsliebe über die Völker dieser Erde kommt. Ein Imperialismus, der als Ergebnis einer kühl kalkulierten Interessenpolitik daherkommt, ist in der Regel schon grausam genug. Wo Interessen das außenpolitische Handeln anleiten, ist aber immer noch etwas, das zwischen den Kontrahenten ist (»inter-est«). Eine interessengeleitete Politik erkennt an, daß auch das Gegenüber ein legitimes Interesse an einem Streitgegenstand und somit ein Mitspracherecht hat, wie rudimentär dies in der Praxis auch zugestanden sein mag.

Doch die Alt-68er haben, was ohnehin schon immer zu ahnen war, ihren Adorno nicht richtig studiert. Sie wissen nichts von der Dialektik der Aufklä