pavel

#
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Breivik ist nicht "wirr" | 25.07.2011 | 03:31

Was verstehen Sie unter antifaschistischer Aufklärung? Und inwiefern wird sie Ihrer Meinung nach bekämpft?

RE: Breivik ist nicht "wirr" | 25.07.2011 | 03:29

It’s, like, your opinion, dude. Auch wenn es Ihrer Meinung nach keinen Grund dazu geben sollte, dieser Diskurs wird reproduziert werden, das ist leider umgänglich. In den entsprechenden Grüppchen drehen sich schon die Schräubchen, und das ganze wird als “Verzweiflungstat” eines unter dem “Mainstream” leidenden verbucht.

OK, Sie haben damit ein Problem, zum Glück sind auch Dinge, die Ihnen (und mir) nicht gefallen durch die Meinungsfreiheit abgedeckt.

RE: Breivik ist nicht "wirr" | 25.07.2011 | 03:25

OK, ich nehme zur Kenntnis, dass Sie zur Sache nichts beizutragen haben.

RE: Breivik ist nicht "wirr" | 25.07.2011 | 00:59

Selbstverständlich: alle Biobauern in Sicherungsverwahrung. Man weiß ja nie.

RE: Breivik ist nicht "wirr" | 25.07.2011 | 00:56

“Kann man Überzeugungen kaufen?”

Kann man Überzeugungen rational begründen? Wie wollen Sie das machen?

Leute wie Breivik stecken so tief in ihrem System von Verschwörungstheorien und Hass, dass sie völlig resistent gegen alle Einflüsse von außen sind, die ihren Überzeugungen zuwiderlaufen. Man kann sie falsch, schädlich, idiotisch etc. finden, “inhaltlich falsch” werden sie dadurch nicht. Ich hab mir Breiviks “Manifest” angeschaut, da fordert er z.B. allen Ernstes die Abschaffung der akademischen Disziplin Soziologie, weil sie angeblich den Kulturmarxismus fördert, der ja alles zerstört, etc. Was wollen Sie dem entgegnen? Natürlich ist das völliger Quatsch, nur ergibt das für Hasser der Moderne natürlich Sinn.

"Na sowas. Sie gehören also dazu und schieben die Relativierung direkt nach?”

Wozu gehöre ich denn? Und nebenbei: was wollen Sie eigentlich mit Menschen machen, die nicht ihrer Meinung sind? Sie ins Gefängnis werfen, weil ihre Überzeugungen sich mit denen eines Mörders überschneiden?

RE: Breivik ist nicht "wirr" | 24.07.2011 | 20:58

"Das alles ist nicht wirr, sondern als politische Positionierung ebenso bekannt wie inhaltlich falsch.”

Bekannt — ja, sogar ziemlich weit verbreitet, wenn man die zahlreichen Blogs gegen “Islamisierung” und “linke Gutmenschen” beobachtet. Aber inhaltlich falsch? Wie kann etwas Wertgebundenes "inhaltlich falsch" sein? Es gibt tausende von Menschen, die Breiviks Positionen teilen und keine Terroristen sind. Dasselbe gilt für die Unterstützer Sarrazins.

RE: Unter Beschuss | 24.07.2011 | 20:36

Verstehen Sie eigentlich, dass ihre Argumentationslinie sich 100% auf die “Deutung” eines Attentats mit “islamistischem Hintergrund” übertragen lässt? Vermutlich nicht.

RE: Terror und Nachspiel | 23.07.2011 | 21:44

Richtig, näher dran an der Legitimation des völkischen nation buildings.