Hermann Josef Abs und der Schuldenbumerang

MODELL DEUTSCHLAND? Dritte-Welt-Aktivisten kritisieren Strategie und Taktik der »Erlaßjahr 2000-Kampagne«
Exklusiv für Abonnent:innen

Bis zu 50.000 Demonstranten aus ganz Europa werden am 19. Juni in Köln erwartet. Mit einer Menschenkette wollen sie die zeitgleich tagenden acht Staats- und Regierungschefs auf ihrem Weltwirtschaftsgipfel für 15 Minuten einschließen. Die Regierenden sollen davon überzeugt werden, daß es doch im Interesse der ganzen Welt sei, wenn sie den verschuldeten Ländern der Dritten Welt mit einem weitgehenden Schuldenerlaß entgegengekommen würden.

Die Jahrtausendwende bietet nach Ansicht der Kampagne »Erlaßjahr 2000« eine gute Gelegenheit dazu. War es doch ein im Alten Testament überlieferter Brauch, daß die Herrschenden ihren Untertanen als besonderen Gnadenerweis an runden Jahreszahlen die Schulden erließen. »Heiligt das f