Peter Rosenstein

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: „Die großen Demokratien sind auch Diktaturen“ | 12.02.2020 | 10:32

"berühmt machte ihn ein Karate-Tritt"

So ein Quatsch. Cantona war einer der besten und talentiertesten Spieler seiner Generation. Das und nicht sein Ausraster beim Spiel gegen Crystal Palace hat ihn berühmt gemacht.

RE: Rassismus geht viral | 05.02.2020 | 16:50

Das ist kein Rassismus, der da viral geht, sondern grassierende Dummheit.

RE: „Frauen manipulieren eher“ | 06.05.2019 | 19:22

Ja, über "FlorentineNachtigall" bin ich tatsächlich gestolpert, aber mit solchen Ideologinnen werde ich sicher nicht diskutuíeren. Gewalt angedroht? Süß. Schade, dass mir das nie passiert. Ich würde auf ein solches Angebot glatt eingehen. Ansonsten ist der Ton bei "Genderdiskussionen" tatsächlich sehr angenehm, zumindest, was das Forum angeht. Die ideologisch durchseuchten Artikel lasse ich dabei raus; dieser hier ist eine Ausnahme und spricht für den kritischen Geist der Frau Benecke.

RE: „Frauen manipulieren eher“ | 06.05.2019 | 15:44

An dem Begriff ist nichts schlechtes, allerdings wird er in Polemiken häufig diffamatorisch verwendet, idR als Synonym für "rechts". Eine ebenso dumme wie durchsichtige Taktik.

RE: „Frauen manipulieren eher“ | 06.05.2019 | 11:17

"Was ist das denn für eine kranke Implikation? Ich wundere mich immer, dass das keinem auffällt."

Oh, wer Augen hat zu sehen, dem fällt das auf. Nur werden diejenigen, die auf solche Gerechtigkeitsgefälle hinweisen, gerne als Maskulisten diffamiert.

RE: „Frauen manipulieren eher“ | 06.05.2019 | 11:17

"Was ist das denn für eine kranke Implikation? Ich wundere mich immer, dass das keinem auffällt."

Oh, wer Augen hat zu sehen, dem fällt das auf. Nur werden diejenigen, die auf solche Gerechtigkeitsgefälle hinweisen, gerne als Maskulisten diffamiert.

RE: Klick und Vorurteil | 10.12.2018 | 10:34

"Stein des Anstoßes waren Stellenanzeigen, die ausschließlich Männern angezeigt worden waren. Die Arbeitgeber aus dem Bau- und Transportgewerbe hatten für ihre Stellenangebote Facebooks Möglichkeiten der gezielten Werbung genutzt."

Ich sehe sie schon vor mir, die Scharen der für Quoten auf dem Bau protestierenden Feministinnen. Als nächstes wird die Gleichstellung bei den Müllwerkerinnen und Stahlkocherinnen angestrebt. Darauf darf Mann sich freuen, denn dann muss man solche Sätze nicht mehr lesen: " (....) trafen 92,5 Prozent aller Todesfälle am Arbeitsplatz in den USA Männer, berichtet das Bureau of Labor Statistics (....) https://www.westernjournal.com/ct/deadliest-us-occupations-hire-mostly-males-feminists-completely-silent/

RE: Rudel der Schuhgucker | 10.10.2018 | 15:24

Ich halte die Geschichte für komplett konstruiert, um kein ehrenrühriges Wort zu verwenden.

RE: „Ich habe keine Schublade“ | 26.09.2018 | 13:57

Handke faselt ein Zeug wie der Insasse eines Narrenhauses. Oder, schlimmer, wie dessen Leitende Psychiater.

RE: Greiser Horizont | 28.06.2018 | 13:38

Wer schreibt endlich das Buch über die Niedertracht und Blödheit junger weißer Frauen?