RE: Mit Kalkül | 05.07.2018 | 11:52

Sollte das wahr, so ist das eine der Konsequenzen ihres Handels, ihrer Taten. Da gerade der rechte Teil unserer Bevölkerung immer auf die Verantwortung, gerade die Eigenverantwortung jedes Einzelnen abstellt, werde ich als sistierter (sinistra = links) Mensch, als Linker eben nur noch gegen unsere bigotten Biedermeier von der rechten Seite des Zauns auf Kant beziehen. Mit einer wichtigen Änderung des kategorischen Imperativs. Bei Kant heißt es: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.", bei mir: "Wende nur diejenige Maxime gegen jemanden an, durch die er durch sein Handel bewiesen hat, dass sie ein allgemeines Gesetz sein sollte.".

Vielleicht hilft es ja, den Forderungskatalog von den Verteidigern des Okzidents zu reduzieren. Oder kurz gesagt ich habe Verständnis für die Bedenken, aber kein Mitleid, das ist schon verbraucht für die Opfern. Sie hat die Wahl ihres Schicksal, das haben die Toten nicht und auch ihre Familien nicht.

Traurig ist wie wenig man gelernt hat, seit Lichtenhagen und Schmölln, es gibt immer noch Biedermänner und Brandstifter, also alles wieder auf Anfang, zur neu Vorlage in ein paar Jahren. Es ist ein gespenstisches Bild, vor allem da der Geist dahinter noch viel Älter ist.