Die Pandemrix-Verträge

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dass die Verträge zwischen Bundesregierung, Landesbehörden und dem Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline über die Bestellung des Schweinegrippe-Impfstoffs Pandemrix der Geheimhaltung unterliegen, stieß in den letzten Wochen wiederholt auf heftige Kritik. Der Gedanke, dass Details zu Lieferung von Impfstoffen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, offenbar nicht publik werden sollen, wirkt auf viele Menschen befremdend.

Das Arznei-Telegramm bietet daher seit gestern Einblick in die Verträge:

www.arznei-telegramm.de/Vertrag01-GSK-Bund-Laender.pdf

www.arznei-telegramm.de/Vertrag02-GSK-Bund-Laender.pdf

Vergleiche:

www.arznei-telegramm.de/blitz-pdf/b091118.pdf

07:07 19.11.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Pharma-Marketing-Beobachter

Mein Blog beobachtet das Gesundheitswesen. Es sieht sich der evidenzbasierten Medizin verpflichtet.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare