Schäuble: Die Revolution des schlechten Benehmens

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Unser Philibuster Wochenrückblick steht dieses Mal ganz im Zeichen des schlechten Benehmens. Allen voran Wolfgang Schäuble. Unser Finanzminister, der in der Vergangenheit vor allem durch krankheitsbedingte Abwesenheit glänzte, hat diese Woche einen ganz besonderen Bock geschossen. Um zu zeigen, was eine knallharte Sau er doch noch ist, degradierte er seinen Sprecher Michael Offer auf einer Pressekonferenz zum Zettelverteiler und putzte ihn vor versammelter Journalisten-Mannschaft runter. Das Ende vom Lied: Offer wirft das Handtuch und Schäuble schaut blöd aus der Wäsche. Die Presse solidarisiert mit dem Ministeriumssprecher und fragt sich: "Ist Schäuble noch zu retten?"

Wir sagen: NEIN! Da Angela Merkel Spekulationen um eine Kabinetts-Umbildung und einen Schäuble-Rückzug dementiert hat, muss sich unser Finanzminister nun einen neuen Sprecher suchen. Titanic hat dazu auch schonmal eine passende Stellenanzeige formuliert:

bit.ly/cEEcgo

Alles weitere und noch viel mehr gibt´s im Wochenrückblick:

www.philibuster.de/kolumnen/weekender/wochenrueckblick-2010-kw45.html

13:40 13.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Philibuster

Meinungsstarke, streitbare und unterhaltsame Essays und Kolumnen für die Generation Facebook. Pop trifft auf Politik. Nicht minutenaktuell aber stets kritisch.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 1