Herzlich willkommen

Relaunch Der Freitag geht mit seinem neuen Webauftritt online. Er ist übersichtlicher, schneller und verzahnt Redaktion und Community noch enger miteinander
Herzlich willkommen

Foto: der Freitag

Liebe Freitag-User,

herzlich willkommen beim neuen Online-Auftritt von freitag.de. Drei Dinge waren uns wichtig, als wir vor einigen Monaten begonnen haben, die Webseite zu überarbeiten: Sie sollte übersichtlicher werden. Sie sollte schneller werden. Und sie sollte die Grenzen von Redaktion und Community noch durchlässiger machen. Mit dem Relaunch von freitag.de haben wir diese Ziele nun erreicht.

Das Layout ist noch klarer geworden, es wurde auf die wesentlichen Informationen reduziert. Wir haben neue Subressorts definiert und außerdem eine neue linke Spalte eingeführt, die eine schnelle Übersicht über das inhaltliche Angebot von Politik, Kultur und Alltag ermöglicht. Uns war wichtig, dass es dabei keine optischen Unterschiede mehr zwischen Redaktion und Community gibt. Erst wenn man mit dem Cursor über den Text fährt, sieht man, ob es sich um einen redaktionellen Beitrag (blau), um einen Blog (pink) oder um einen Beitrag eines Syndication-Partners handelt (hellblau). Das gleiche Konzept gilt auch für die breite mittlere Spalte, in der wir Ihnen die besten Artikel von Community und Redaktion präsentieren wollen. Dort verweisen wir ab sofort auch auf zusätzliche, verwandte Artikel – auf freitag.de, aber auch auf anderen Seiten im Web. Unter vielen Onlinern gilt das als Todsünde, weil die User von der eigenen Seite weggelockt werden. Wir glauben das nicht. Im Gegenteil. Freitag.de ist eine offene Plattform. Und das wird von den Usern sehr geschätzt.

Auf der neuen Seite wird jeder User einen eigenen "Homefolder" haben, also eine Übersichtsseite, auf der das Userprofil und die bisher veröffentlichten Beiträge angezeigt werden. Wir hoffen, dass dieses neue Feature Ihnen einen schnellen Überblick über das inhaltliche Profil der Redakteure und Community-Mitglieder ermöglicht.

Dieser Relaunch ist aber erst ein Anfang. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir diese Seite kontinuierlich weiterentwickeln und die Grenzen zwischen Redaktion und Community immer durchlässiger machen. Geplant sind bereits eine Reihe von zusätzlichen Möglichkeiten, um freitag.de noch stärker für die Community zu öffnen. Am Ende wird freitag.de eine Social-Media-Plattform für Journalismus sein.

Ein großes Dankeschön geht an das Entwicklerteam, die Grafik und die Online-Redakteure, die in den vergangenen Monaten sehr hart an der neuen Seite gearbeitet haben. Aber nun entdecken Sie die neuen Seiten von freitag.de am besten selbst. Wir freuen uns auf Ihre Meinung, auf neue Vorschläge und Kritik.

Ihr

Philip Grassmann

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

09:23 18.06.2012
Geschrieben von

Philip Grassmann

Philip Grassmann war bis März 2017 Chefredakteur des Freitag und ist seitdem mit seinem Bruder Felix Geschäftsführer des Abaton-Kinos in Hamburg
Schreiber 0 Leser 19
Philip Grassmann

Ausgabe 30/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare 65

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community