pingback

Vor der Öffnung der Akten sind es oft nur Hirngespinste und Verschwörungstheorien.
Schreiber 0 Leser 1
pingback
RE: Es geht auch anders | 03.11.2014 | 21:26

Die Betrüger im Betrugssystem führen einen Betrugstest durch, und die doofsten der Doofen jubeln.

RE: Krieg im Untergrund | 03.11.2014 | 21:13

"Der FDP-Politiker Gerhart Baum, der von 1978 bis 1982 Bundesinnenminister war und in dessen Amtszeit gleich mehrere Exilkroaten in Deutschland ermordet wurden, zeigt heute wenigstens einen Anflug von Reue."

So erbärmlich sind alle Politiker in unserer Bananen Republik in Gnaden unserer Stadthalter hinter dem Atlantik einschließlich des trojanischen Pferdes GB.

Ich erinnere an die Doku „Das Mädchen Käsmann“

http://www.cinema.de/film/das-maedchen-was-geschah-mit-elisabeth-k,6030718.html

„Argentinien, 1977: Die deutsche Studentin Elisabeth Käsemann wird im Vorfeld der Fußball-WM wie Tausende andere vom Terrorregime verschleppt, gefoltert und getötet. Die damalige Bundesregierung und der DFB sehen schweigend zu… Grimme-Preisträger Eric Friedler trifft Zeitzeugen, Politiker, Sportler und Funktionäre und fragt, warum die Politik jede Verantwortung bis heute zurückweist.“

Genscher, Schmidt…alle haben Leichen im Keller. Von Schröder und Fischer ganz zu schweigen und Kohl, Schäuble?

Ich würde gerne mal die NSA Akte über Merkel, Gabriel und Co einsehen. Unsere Nachfahren in 100 Jahren vielleicht?

RE: Geschichte wird gemacht | 03.11.2014 | 20:50

Hier nochmal der Mythos von Langemarck

http://www.langemarck.net/

nicht verwunderlich was Politik daraus macht.

Und das ist heute noch viel schlimmer mit der aktuellen Technik, Korruption und Totalüberwachung.

Die Skandale kommen fast nur durch alternative Medien an die Oberfläche. Bilder/Videos sagen mehr wie 1000 Worte, und die sind massenhaft im Netz.

Aber immer wieder der Versuch: wir sind die Guten und dort (die sich nicht hinknien) sind die Bösen!

RE: Geschichte wird gemacht | 03.11.2014 | 20:41

Ganz so schlimm wird es wohl nicht kommen. Das sich Geschichte verändert, müssen sie aber auch zur Kenntnis nehmen. Spätestens dann wenn Archive geöffnet werden (immer noch nicht alle zugänglich), und die Darstellung der Sieger durch objektive und nicht politisch indoktrinierte Geschichtsschreibung ersetzt wird.

RE: „Völkerrechtsbrecher im Weißen Haus“ | 22.10.2014 | 19:00

Frau Wagenknecht sagt zu recht, dass die USA mit ihren illegalen Interventionen den Boden für den Terror bereitet haben. Von Taliban, ALQUAIDA zu IS. Die demokratischen Bemühungen im Iran unter Mossadegh mit dem CIA weggeputscht. Stabile Strukturen immer wieder zerstört und das Böse selbst erschaffen, da man selbst das Böse verkörpert.

ALLE Flüchtlinge an den Verursacher weiterleiten! Es werden sich doch große Schiffe finden lassen, die das bewerkstelligen können. Damit die Amis zu hause mal mitbekommen was sie in der Welt anrichten. Aber die US Bevölkerung ist ja größtenteils selbst Opfer dieser Eliten. Die meisten haben es nur noch nicht begriffen. Nicht nur in Mexiko hatten die auch immer ihre Finger im Spiel, deshalb der hohe Zaun an der Grenze.

RE: „Völkerrechtsbrecher im Weißen Haus“ | 22.10.2014 | 18:50

Voll ins Schwarze getroffen! Die Frau ist klasse.

RE: Flüchtlinge? No Way! | 15.10.2014 | 21:19

unsere australischen Freunde halten es da wie ihre angloamerikanischen Vettern. Bei jeder Schweinerei dabei wenn es Profit bringt, um die Opfer können sich andere kümmern.

Das Leben auf ner Insel bzw. hinter hohen elektrischen Zäunen ist da von Vorteil. Die Anrainer des Elends, deren Offfizielle kein Rückgrat haben um den Verursachern wohin zu treten, bürden ihren Bürgern all diese Belastungen auf. Den Rahm schöpfen erst genannte ab. Es braucht Politiker mit Charisma, die den Mut haben den $ und £ Kleptokraten mit ihrer verheerenden von Gier geleiteten Außenpolitik entgegen zu treten.

RE: Immer wieder Bush | 09.10.2014 | 22:23

ich würde mir mehr kritische Bürger wünschen. Es ist beschämend wieviele sich von unseren korrupten Politikern und Journalisten einlullen lassen. Das einfach wie ein Schwamm aufsaugen und weiter geben.

Diese Politik kostet Menschenleben für Interessen die nicht meine sind.

Ich wünsche mir Frieden, Dialog und keine aggresive Expansionspolitik. Dieses kriminelle Handeln findet nun schon seit Jahrzehneten und man findet sich immer wieder damit ab. Nur jetzt haben wir Internet und die Info viel schneller.

Der Betrug wird öffentlich, aber was ist die Reaktion?

RE: Am Ticketschalter | 09.10.2014 | 21:36

traurig ist, dass dieser pastorale Präsident mit seiner scheinheiligen Schleimspur viele Bundesbürger quer durch alle Schichten einlullt bzw. die von korrupten Journalisten Weichgespülten sich einlullen lassen.

RE: Am Ticketschalter | 09.10.2014 | 21:31

Sogar Vize Biden ist erschüttert über die Unterwürfigkeit von EU Politikern, die ihren eigenen Bürgern lieber schaden als sich mit unseren transatlantischen "Freunden" anzulegen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/05/obama-vize-blamiert-merkel-usa-haben-eu-zu-sanktionen-gegen-russland-gezwungen/

Was erwarten sie noch? Man kann nur noch ausspucken vor solchen Lakaien, die lieber Menschenleben opfern als ehrliche, demokratische Friedenspolitik betreiben.