Pixeltraum

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Nun also Peer Steinbrück | 04.11.2012 | 19:51

Ob Steinbrück oder der ehemalige Klassenfeind Merkel ist doch wurscht. Ob etwas im Land zu bewegen oder zu beändern brauchen neue unbestechliche Parteien und viel mehr Demokratie.

Seit BRD Gedenken SPD ode CDU oder schlimmer noch gemeinsam, was bitte schön ist daran Demokratisch.

Ach ja zu Steinbrück: Ich kann ohnehin nicht verstehen, wie man für Steinbrück pro Sitzung soviel Geld verballern kann. Er erzählt doch allwöchentlich immer wieder Dasselbe. Er persönlich nennt es dann Rhetorik. Er ist ein Unsympaht sondergleichen und reden kann er auch nicht.

Was ausser Lobbysmus kann irgendjemand dazu bewegen Steinbrück einzuladen um unkluge Reden zu halten. Denn Steinbrück als auch Merkel haben sich nicht bewährt. Wir brauchen dringend, wirklich sehr dringend neue unverbrauchte Parteien, die ausschließlich das Wohl der Bürger im Auge haben.!