Von Antifaschismus und Antirassismus

Podcast Sebastian Friedrich spricht mit Steffen Kreuseler, Ceren Türkmen und Vincent Bababoutilabo über die Bedeutung von Antifaschismus und Antirassismus für ein linkes Projekt

Rund fünf Monate ist der rassistische Terroranschlag von Hanau her, von Hessen aus verschickt der sogenannte „NSU 2.0“ rechtsextreme Drohmails und seit dem 21. Juli steht der rechtsradikale Attentäter von Halle vor Gericht, während zugleich die „Black Lives Matter“-Proteste auch in Deutschland angekommen sind. All das zeigt: In Deutschland gibt es ein Problem mit Rassismus und Rechtsextremismus.

In seiner Reihe „Bündnisse bilden“ am Berliner Ensemble fragt Sebastian Friedrich, Journalist, Autor und Kolumnist des Freitag, nach den Grundzügen eines linken politischen Projekts, das dem Aufstieg der Rechten einerseits und dem neoliberalen Hier und Jetzt andererseits etwas entgegensetzt. Welche Rolle spielen dabei Antifaschismus und Antirassismus? Über diese und andere Fragen spricht Sebastian Friedrich mit der Soziologin und Aktivistin Ceren Türkmen, dem Musiker und Aktivisten Vincent Bababoutilabo und dem Erinnerungsarbeiter Steffen Kreuseler.

Das Gespräch wurde am 15. Mai 2020 im Rahmen der Reihe „Bündnisse bilden“ am Berliner Ensemble aufgezeichnet

Sie können unseren Podcast auch über Apple Podcasts, Spotify oder hier abonnieren

Kick it like Freitag!

Sonderangebot zur EM 2024 - für kurze Zeit nur € 12 für 7 Wochen!

Geschrieben von

der Freitag Podcast

der Freitag Podcast mit Gesprächen zu Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft

der Freitag Podcast

Freitag-Abo mit dem neuen Buch von T.C. Boyle Jetzt zum Vorteilspreis mit Buchprämie sichern.

Print

Erhalten Sie die Printausgabe direkt zu Ihnen nach Hause inkl. Prämie.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag und wir schicken Ihnen Ihre Prämie kostenfrei nach Hause.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen