Politien

Das groesste Hindernis zur Weisheit ist die Klugheit
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die verhüllte Schönheit | 13.11.2009 | 23:18

Leider war es nicht ganz so. Vor 1979 herrschte Schah Reza Pahlevi im Iran, eine Marionette Amerikas. Unbenommen ist, dass Pahlevi mit den Öleinnahmen wirtschaftliche Reformen durchführte, die allerdings nur einer dünnen Oberschicht zugute kamen. Das führte in den Jahren drauf zu zunehmenden Unmut im Volk und zur Bildung von Untergrundbewegungen, die vom Ausland her unterstützt wurden. Schon seit etwa 1963 etablierte sich Ayatollah Chomeini aus dem französischen Exil als Anführer dieser revolutionären Kräfte. Das iranische Volk wollte eine Änderung, aber wohl nicht Demokratie und Freiheit, von einigen Intellektuellen abgesehen. Die Menschen sehnten sich nach einem starken Mann, der mit der Korruption im Land aufräumen sollte, einem Mann, der die Öleinnahmen gerechter verteilen sollte. Den sahen sie in Chomeini und den meisten Menschen war sehr wohl bewußt, dass mit Chomeini eine Person an die Macht kam, die den Iran in Richtung religiös geprägter Republik steuern würde. Wie fundamentalistisch er werden würde, das wußten wohl die wenigsten.