"1954" oder Heisse Nachrichten von vorgestern

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gestern habe ich mir ein Buch für ein Euro gekauft. "1954 Das Jahr in der WAZ" (WAZ = Westdeutsche Algemeine Nachrichten ) Es ist die erste Auflage von 2003 des im KLARTEXT Verlages herausgekommenen Buches. (Hg.Knüpfer/Potthoff) Es war ein Schnäppchen und hatte ursprünglich fast 20 € gekostet.

Es ist eine Zusammenfassung ausgewählter und im Vorfeld kommentierter Kopien alter WAZ-Artikel aus diesem Jahr. Ich fand es einfach ganz schön, darin zu blättern.

Dabei war ich gar nicht so sehr auf die Hauptschlagzeilen wie etwa die erste Fußballweltmeisterschaft der deutschen Nationalmannschaft aus. Mir ging es mehr um die kleineren Meldungen, die doch einen gewissen Charme haben.

So etwa heiratet die berühmte Fimlegende Marylin Monroe den Baseballstar Joe Dimagio.

Der Kommunalverband , ein früher Zusammenschluß der Kommunen im Ruhrgebiet macht sich 1954 Gedanken über Verordnungen zur Reinhaltung der Luft.

Es wird bereits 1954 diskutiert, was die Villa Hügel mal für Essen werden könnte. Die Villa Hügel war der Stammsitz der berühmten superreichen Krupp-Dynastie. Schon damals wird sie als "kultureller Sammelpunkt" in Erwägung gezogen.

Hinweis von Joachim Petrick mit genauerer Beschreibung der Hintergründe um die Verwendung der Villa Hügel mit bestem Dank im Nachinein eingefügt:

"es wurde 1954 "noch" über die Verwendung der von alliierten Militärs konfiszierten Villa Hügel in Essen diskutiert, weil das Enteignungsgebot der Alliierten, trotz Entlassung des wg. Kriegsvebrechen stellvertetend für den Clan vor dem Nünberger Tribunal verurteilten Bohlen & Halbach junior, weiter über der Villa Hügel hing?"

Der Ruhrschnellweg, die wichtigste Autobahnverkehrsachse im Ruhrgebiet muß ausgebaut werden.

Im Bergbau sind es die letzten Jahre profitabler deutscher Kohle auf dem Weltmarkt und man arbeitet 1954 in 1215 m Tiefe!

Die Lufthansa wird nach dem Krieg flügge und bekommt ihre ersten großen Propellermaschinen (Super Constellation ;O)). Ihre ersten Piloten werden noch in England ausgebildet.

In der Werbung preisen die örtlichen Nöbelhäuser 1954 verrückte kleine Tischchen in dreieckiger aber an den Spitzen abgerundeter Form an. Sachen die dann in ihrer Mehrzahl wohl 10 Jahre später auf der Mülldeponie gelandet sind.

In England entscheidet ein Richter, dass es kein Scheidungsgrund sei, wenn ein Mann mit einem heissen Ei nach seiner Frau wirft(, worüber ich heute den Kopf schüttele. )

Berührt haben mich auch die handgezeichneten Grafiken und Schaubilder, die sicher nicht so repräsentativ sind wie die heutigen Computersachen, aber man spürt fast hautnah das Bemühen des Zeichners das der Leser das Schaubild verstehen soll (z.B. Streckenverlauf des Ruhrschnellwegs )

Gestaunt habe ich vor allem über die Dinge, die damals angedacht wurden und die ich in neinem Leben im Ruhrgebiet seit Jahrzehnten als umgesetzte tagtägliche Wirklichkeit erlebe. (z.B.Ruhrschellweg)

12:47 14.10.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 7