Anruf von forsa

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gestern abend um die Zeit der Tagesschau habe ich einen Anruf vom Meinungsumfrageinstitut Forsa mit einem Interviewwunsch bekommen.

Ich habe zugestimmt und mitgemacht.

Das Thema waren die Landtagswahlen in NRW.

Es waren verschiedene Fragenkomplexe zum Bekanntheitsgrad der Politiker in NRW, der Beurteilung ihrer Arbeit und der Arbeit der Parteien.

Zudem kam was man bei den letzten Wahlen gewählt hat und auch ein persönlicher Teil mit dem eigenen Bildungsgrad und der Art des Beschäftigungsverhältnisses war auch dabei.

Die Art der Fragen und die Aufteilung der Fragenkomplexe schien die Authentizität durch ein seriöses Meinungsfrageinstitut zu bestätigen. Außerdem kam am Ende des Interviews kein Angebot eine Reise oder sonst etwas zu kaufen und der Hinweis auf irgend ein Gewinnspiel unterblieb.

Bei dieser Technik mit Wiederholungsfragen und mir ähnlich erscheinenden Fragen verwickelte ich mich in meinen Antworten auch ein bis zweimal in Widersprüche, auf die mich die Interviewerin hinwies, die ich aber so stehen lassen wollte. Das Interview dauerte etwa 20 Minuten.

Meine Motivation zum Mitmachen war hauptsächlich der Linkspartei auch bei so einer Meinungsumfrage eine Stimme geben zu dürfen.

Die Frage nach der Anonymität der Daten wurde mit der Zusicherung des Einhaltens der Datenschutzbestimmungen beantwortet.

11:32 21.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 4